CDU Rotenburg zeigt sich voller Vorfreude und Tatendrang

+

Sehr zufrieden ist die CDU Rotenburg mit der angestoßenen Stadtentwicklung und sieht für die nächsten Jahre eine positive Tendenz.

Rotenburg. Die CDU Rotenburg zeigt sich sehr zufrieden mit der jetzt angestoßenen Stadtentwicklung und sieht Rotenburg für die nächsten Jahre wieder deutlich im Aufwind. Dabei wollen die Christdemokraten, wie bereits bei der Sanierung der Stadtfinanzen, mit Verantwortung vorausgehen. Das geht aus einer Pressemitteilung im Anschluss an eine Fraktionssitzung am vergangenen Donnerstag hervor. "Diese Stadtentwicklung trägt die klare Handschrift von der CDU.

Trotz des engen finanziellen Rahmens haben wir auch schon in den letzten Jahren aktiv die Stadtentwicklung vorangetrieben. Nehmen wir nur als Paradebeispiel den tollen Spielplatz im Heienbach, der super angenommen wird. 2014 sind wir für unser damaliges Spielplatzkonzept von der SPD scharf angegriffen worden. Letztendlich zeigt sich aber, dass der damalige mutige Beschluss zukunftsweisend und goldrichtig war. Jetzt bauen wir die nachhaltigen Strukturen mit einer eigenen Gesellschaft aus, um den nächsten Schritt zu machen", berichtet der Fraktionsvorsitzende Jonas Rudolph. Dabei sieht sich die CDU mit Bürgermeister Grunwald an der Spitze als Treiber dieser Entwicklung. Auch die Möglichkeit zur Einrichtung eines Familienzentrums in Verbindung mit der Kita "Dreikäsehoch" sehen die Christdemokraten als weiteren Schritt dieser positiven Entwicklung.

Ebenfalls wurde das Thema Ruheforst in der Fraktion erneut diskutiert. "Wir wollen wissen, ob wir überhaupt eine private Gesellschaft für diese Idee brauchen oder ob wir als Stadt nicht selbst einen Waldfriedhof in unserem Stadtwald einrichten können. So würden wir uns auch keine Konkurrenz ins Haus holen", erläutert der Fraktionsvize Andreas Börner die Idee.

Jetzt gilt es mit Vollgas mit der neuen Stadtentwicklungsgesellschaft und den vorhandenen Ideen Rotenburg weitere Schritte nach vorne zu bringen. "Das City-Outlet sehen wir als gute Idee, es ist für uns allerdings nicht die einzige Option. Unser Ziel ist es die Stadt für die Bürger attraktiver zu machen. Deswegen ist es vollkommen richtig, dass wir unsere Zukunftsplanung auf mehrere Füße stellen und nicht nur in eine Richtung laufen", lobt Börner abschließend den Vorschlag des Bürgermeisters für die nächste Sitzung der Stadtverordnetenversammlung.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Über 200 Hunde plantschten bei Heringen im Wasser

Über 200 Hunde nutzten das traumhafte Wetter im Naturbad bei Heringen
Über 200 Hunde plantschten bei Heringen im Wasser

10x2 Karten für den Circus Krone gewinnen

Für die Vorstellung am 19. September verlost der Kreisanzeiger exklusiv Freikarten.
10x2 Karten für den Circus Krone gewinnen

Feier eskalierte in Kleingartenanlage Heidenau - Verletzter wurde beklaut

Eine Feier in der Kleingartenanlage Heidenau eskalierte, neben einer Körperverletzung kam es zum Diebstahl
Feier eskalierte in Kleingartenanlage Heidenau - Verletzter wurde beklaut

Kartenverlosung: Kinonächte im Lokschuppen Bebra

Am 20. und 22. September werden Kinofilme im Lokschuppen gespielt.
Kartenverlosung: Kinonächte im Lokschuppen Bebra

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.