„Roths Kommentar ist voll daneben!“

Zum Gastkommentar des SPD-Bundestagsabgeordneten Michael Roth im Kreisanzeiger vom vergangenen Sonntag erreichte uns ein Leserbrief des CDU-Kreisvorsi

Zum Gastkommentar des SPD-Bundestagsabgeordneten Michael Roth im Kreisanzeiger vom vergangenen Sonntag erreichte uns ein Leserbrief des CDU-Kreisvorsitzenden Helmut Heiderich:

Gut gelernt hat er der SPD-Abgeordnete Roth bei seiner Landesfrstin Lgilanti. Schon lnger nimmt er es mit der Wahrheit auch nicht mehr so genau.

Jngstes Beispiel: Seine Behauptung, CDU (und FDP) htten die Finanzkrise und deren Folgen in Deutschland zu verantworten. Die Wahrheit: Es war die SPD-Bundeseregierung, welche in 2003 das Investmentmodernisierungsgesetz verfasst und dem Bundestag vorgelegt hat.Der Abgeordnete Roth (SPD) hat hchstpersnlich diesem Gesetz zugestimmt. Zitat aus der damaligen SPD-Presseerklrung: Dies ist ein weiterer Schritt der erfolgreichen Finanzpolitik der Koalition. Und wrtlich weiter: Mit diesem Gesetz sollen Hedgefonds in Deutschland zugelassen werden. Das sind die Fonds, welche von der SPD spter als Heuschrecken bezeichnet werden.

Nun gibt es nur zwei Mglichkeiten: Entweder hat Roth (SPD) damals (und bis heute) nicht verstanden, wofr er die Hand gehoben hat, oder er versucht die Brger zu tuschen.

Lgilanti lsst gren.

Helmut Heiderich (CDU)

+++ +++ +++ +++ +++

- Den Gastkommentar von Michael Roth knnen Sie HIERnachlesen

-Die Meinung von Finanzmakler Thomas Lohr zu Heiderichs Leserbrief finden Sie HIER

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Trotz Corona-Krise: Deutsche Post weiterhin auf Trapp

Mit der Aktion „Wurfsendung“ möchte die Deutsche Post bundesweit auf die neuen Schutz- und Hygienemaßnahmen aufmerksam machen.
Trotz Corona-Krise: Deutsche Post weiterhin auf Trapp

Anwohner halfen  beim Löschen: Schuppenbrand in Wahlshausen 

Ursache: Vermutlich hatte sich Glut entzündet
Anwohner halfen  beim Löschen: Schuppenbrand in Wahlshausen 

Hoher Sachschaden nach Zimmerbrand in Einfamilienhaus

Einsatz für Feuerwehren am Montagabend im Bad Hersfelder Stadtteil Hohe Luft
Hoher Sachschaden nach Zimmerbrand in Einfamilienhaus

Rund 200.000 Euro Schaden bei Brand in Bad Hersfeld

Einfamilienhaus am Montagabend in Bad Hersfeld in Flammen
Rund 200.000 Euro Schaden bei Brand in Bad Hersfeld

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.