Rotkreuz-Aktionstag in Rotenburg

+
Mit ihrem Teddy zeigen die DRK-Helfer, wie man einen Verband anlegt.

Im Rahmen des Ferienprogramms laden DRK und Gemeinwesen Rotenburg-Alheim zu einem Aktionstag ein.

Rotenburg -  Während der Schulferien lockt in Rotenburg wieder das Ferienprogramm. Für die ganzen sechs Wochen haben die Mitarbeiter des Gemeinwesens Rotenburg-Alheim spannende Aktionen vorbereitet. Und die Nachfrage ist groß, manche Angebote sind schon nach wenigen Stunden ausgebucht. In Kooperation mit dem DRK Rotenburg wird eine Aktionswoche unter dem Motto „Niemand ist zu klein zum helfen“ für Grundschulkinder im Alter von 6 bis 12 Jahren. Traditionell präsentieren die Kinder am letzte Tag die Ergebnisse der Aktionswoche. In diesem Jahr lädt das DRK hierzu am Freitag, 19. Juli, zu einem Aktionstag auf dem Marktplatz ein.

In der Aktionswoche werden die Kinder an Erste Hilfe herangeführt und lernen zum Beispiel, einen Verband anzulegen und einen Notruf abzusetzen. Ebenso soll bei den Kindern das Bewusstsein für Gefahrensituationen geschärft werden, zum Beispiel auf dem Schulweg oder beim Fahrradfahren. Sie erhalten einen Einblick in die Arbeit des DRK und dürfen zum Beispiel einen Rettungswagen unter die Lupe nehmen.

Mit der Aktion sollen außerdem Berührungsängste gegenüber Erster Hilfe und den Sanitätern abgebaut werden, wie Martina Fey vom DRK erläutert. Denn Sanitäter und Krankenwagen wecken bei Kindern auch negative Assoziationen: Etwas Schlimmes ist passiert, jemand ist krank oder hat sich verletzt. Und wer zum ersten Mal einen Rettungswagen von innen sieht, weil er selbst mit Schmerzen ins Krankenhaus gefahren werden muss, wird damit keine angenehmen Erinnerungen verbinden. Bei der Aktionswoche lernen die Kinder das Rettungswesen spielerisch kennen und wissen, dass sie im Ernstfall keine Angst haben müssen – oder sogar selbst helfen können.

Zum Abschluss erhalten sie im Rahmen des Aktionstages am Freitag, 19. Juli, eine Urkunde als „Kinderhelfer“. Dazu informieren die Ehrenamtlichen ab 12 Uhr auf dem Marktplatz rund um die Arbeit des DRK. Es werden unter anderem Hausnotrufgeräte und die Rotkreuz-Dose vorgestellt. Anhand von Übungen können die Besucher ihre Kenntnisse der Herz-Lungen-Wiederbelebung auffrischen und die Handhabung eines Defibrillators einüben. Das DRK und das Gemeinwesen Rotenburg-Alheim freuen sich auf viele interessierte Gäste.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Seit 50 Jahren dabei: Schausteller mit Leib und Seele
Hersfeld-Rotenburg

Seit 50 Jahren dabei: Schausteller mit Leib und Seele

Bad Hersfeld. Einen besonderen Bezug zum Lullusfest hat Herbert Nier: Er kommt als Schausteller seit 50 Jahren zum Lullusfest.
Seit 50 Jahren dabei: Schausteller mit Leib und Seele
Liebes-Guru kauft Seepark Kirchheim
Hersfeld-Rotenburg

Liebes-Guru kauft Seepark Kirchheim

Kann man das Glauben? Der Seepark Kirchheim soll Religionszentrum werden
Liebes-Guru kauft Seepark Kirchheim
Frau von Lkw überrollt
Hersfeld-Rotenburg

Frau von Lkw überrollt

Tödlicher Unfall in der Dippelstraße
Frau von Lkw überrollt
Was tun wenn man einen Igel findet
Hersfeld-Rotenburg

Was tun wenn man einen Igel findet

Nicht jeder Igel braucht Hilfe - aber jede Hilfe muss richtig sein!
Was tun wenn man einen Igel findet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.