Rührt Euch, Bürger!

Zur geringen Wahlbeteiligung bei der Landratswahl erreichte uns folgende Leserzuschrift:Seit der Neugliederung unseres Landkreises 1972 verzeichnen wi

Zur geringen Wahlbeteiligung bei der Landratswahl erreichte uns folgende Leserzuschrift:

Seit der Neugliederung unseres Landkreises 1972 verzeichnen wir mit 40,2 Prozent die niedrigste Wahlbeteiligung auf Kreisebene. Wahlen sind das Grundrecht der Demokratie schlechthin, aber im Vorfeld von Wahlen verformen sich die Politiker gerne zu Agitatoren und aus ihren Mndern kommen dann oft populistische Sprechblasen.

Dabei war Schlagzeilenpolitik noch nie eine besonders gute, gut zwar fr kurzfristige Aufmerksamkeit, aber selten gefolgt von langfristigen Strategien. Vielmehr sollten Politiker uns motivieren optimistisch nach vorne zu schauen. Kraft- und saftlose Reden in Berlin und Wiesbaden haben auch zu dieser miesen Wahlbeteiligung gefhrt.

Das Konjunkturprogramm, das fr Schulen und sonstige Entwicklungsprojekte gedacht ist, entwickelt sich zum Flop, weil der Ehrgeiz der Brokraten grer ist als deren Kompetenz. Es wird herumgeeiert und Schulden werden auf Teufel komm raus angehuft, so dass die Jugend an der Demokratie zu zweifeln beginnt und bei Wahlen zu Hause bleibt. Die Wiederwahl ist einigen Politikern wichtiger, als Entscheidungen, die endlich mal wieder Glanz in die angemoderte Htte bringenn knnten.

Das mde Erscheinungsbild der Politspitze verhagelt die Wahlbeteiligung. Wo waren die SPD-Fuhmanner zur Untersttzung des treuen Parteisoldaten Manfred Koch?

Der Materialschlacht der Gegenseite wurde nichts entgegengehalten. Daheim bleiben und somit die Sofapartei strken ist die schlechteste aller Alternativen. Die nicht zur Wahl gehen und sich an Aktivitten nicht beteiligen, haben auch keine recht, hinterher zu maulen, wenn ihnen etwas nicht passt.

Wilfried Blum, Ludwigsau

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Ballon-Heldin im Gespräch: So verlief die filmreife Flucht im Sommer 1979

Petra Wetzel flüchtete mit einem Heißluftballon aus der DDR – der KA sprach mit ihr über die waghalsige Flucht
Ballon-Heldin im Gespräch: So verlief die filmreife Flucht im Sommer 1979

Reinhard Weimar ist tot – Ex-Mann von Monika Böttcher starb am Sonntag in Hohenroda an Herzversagen

Hohenroda. Reinhard Weimar ist tot. Das bestätigte Bad Hersfelds Polizeipressesprecher Manfred Knoch am Montag auf Kreisanzeiger-Anfrage. Reinhard We
Reinhard Weimar ist tot – Ex-Mann von Monika Böttcher starb am Sonntag in Hohenroda an Herzversagen

Filmreife Flucht mit dem Ballon: Petra Wetzel sprach mit dem KREISANZEIGER über ihre waghalsige Flucht aus der DDR

Die Familien Strelzyk und Wetzel starten im Sommer 1979 einen Fluchtversuch aus der DDR in einem selbstgebauten Heißluftballon. Als „Ballon“ läuft das lebensgefährliche …
Filmreife Flucht mit dem Ballon: Petra Wetzel sprach mit dem KREISANZEIGER über ihre waghalsige Flucht aus der DDR

Herkules-Center macht dicht!

Bad Hersfeld. Das Bad Hersfelder Herkules-Center schließt seine Türen am 27. September dieses Jahres. Alle Mitarbeiter sollen versetzt werden.
Herkules-Center macht dicht!

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.