Sprinter kracht auf Parkplatz unter Sattelzug

+

 Schwerst eingeklemmter Fahrer wurde von Feuerwehr befreit.

Alsfeld/Kirchheim. Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Mittwochabend gegen 22 Uhr auf der A5 zwischen Kirchheim und Alsfeld im Bereich des Parkplatzes Frohnkreuz in Fahrtrichtung Alsfeld. Der Fahrer eines Sprinters aus Spanien befuhr die A5 in Richtung Alsfeld. Innerhalb einer Baustelle krachte er aus bisher ungeklärter Ursache in der Auffahrt zum Parkplatz Frohnkreuz ungebremst in einen unbeleuchteten Sattelzug aus Polen, der direkt im Reduzierstreifen zum Parkplatz stand.

Bei dem Unfall wurde der ukrainische Fahrer des Sprinters schwerst in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus Kirchheim aus dem Fahrzeugwrack befreit werden. Der schwerverletzte Fahrer wurde mit dem Rettungswagen und Notarzt in ein nahe gelegenes Krankenhaus gefahren. Da der Fahrer des Sattelzuges sein Fahrzeug verkehrsgefährdend und unbeleuchtet auf dem Parkplatz direkt an der Zufahrt abgestellt hatte, wurde von der Staatsanwaltschaft eine Sicherheitsleistung von 1.000 Euro angeordnet, bevor er seinen Weg fortsetzen darf.

Auch den Fahrer des Sprinters erwartet ein Verwarnungsgeld wegen nicht angepasster Geschwindigkeit beim Befahren eines Parkplatzes. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die A5 in Fahrtrichtung Frankfurt für 90 Minuten voll gesperrt werden. Es bildete sich ein Stau bis zum Hattenbacher Dreieck zurück. Die Höhe des Sachschadens wird von der Polizei mit circa 20.000 Euro beziffert. (YK)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bis ins Halbfinale: Hohenrodas Rathauschef spielte Fußballturnier in Russland

Andre Stenda, Bürgermeister von Hohenroda, war mit der Nationalmannschaft der Bürgermeister für ein Fußball-Turnier in Russland
Bis ins Halbfinale: Hohenrodas Rathauschef spielte Fußballturnier in Russland

An alle Feuerwehren: Danke, für alles!

Redakteur Rick Fröhnert mit einem Kommentar zu Arbeit der Feuerwehren im Kreis
An alle Feuerwehren: Danke, für alles!

40.000 Euro gerettet: Bankangestellter verhindert Betrug an 82-Jähriger

Der Verlust einer fünfstelligen Geldsumme konnte gerade noch rechtzeitig verhindert werden.
40.000 Euro gerettet: Bankangestellter verhindert Betrug an 82-Jähriger

Rauschgiftermittler durchsuchten zwei Wohnungen in Bad Hersfeld

Zwei Tatverdächtige wurden wegen Drogenbesitzes festgenommen
Rauschgiftermittler durchsuchten zwei Wohnungen in Bad Hersfeld

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.