Sattelzug-Fahrer lässt sich mit Seilwinde in Oberjossa raus ziehen - und flüchtet 

Mit einem besonders dreisten Fall von Fahrerflucht beschäftigt sich die Polizei in Osthessen. Der Fahrer eines Autotransporters hatte sich nach einem Unfall in Oberjossa festgefahren und flüchtete nach der Pannenhilfe

Oberjossa. Am Donnerstag, 5 Uhr, hatte sich der Fahrer eines Sattelzuges zum Transport von Autos in der Feldgemarkung von Oberjossa, nahe dem Hof Ottersbach, zunächst verfahren. Beim anschließenden Wenden stieß der Sattelzug gegen die Umzäunung eines dortigen Hochbehälters, verursachte an dieser Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro und fuhr sich dabei fest. Der Fahrer lief daraufhin nach Oberjossa und mobilisierte zwei Anwohner, welche den Autotransporter mit einer Seilwinde herauszogen. Im Anschluss setzte der Sattelzugfahrer seine Fahrt fort, ohne vorher seine Personalien zu hinterlassen. Die zwei Anwohner versäumten es, das Kennzeichen zu notieren. Die Polizeistation Bad Hersfeld ermittelt nun wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort und erbittet Hinweise unter der Tel.-Nr. 06621/932-0.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

9. Dezember: Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Das sind die Gewinn-Nummern für Montag, 9. Dezember
9. Dezember: Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Rotenburg: 11.500 Euro Schaden durch missachtete Vorfahrt

Am Samstagabend, 7. Dezember, kam es auf der B83 zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Holztransporter einen Pkw übersah.
Rotenburg: 11.500 Euro Schaden durch missachtete Vorfahrt

Das ging ans Herz: Beeindruckende Adventsvespern mit jungen Stimmen

Der Chor der Modell- und Gesamtschule sowie das Blechbläser-Ensemble von Ulli Meiß musizierte eindrucksvoll in der vollbesetzten Bad Hersfelder Stadtkirche.
Das ging ans Herz: Beeindruckende Adventsvespern mit jungen Stimmen

Niederaula: 500 Euro Schaden durch Vandalismus an Gesamtschule

In der Nacht von gestern, 7., auf heute, 8. Dezember, schlugen drei Täter ein Loch in eine Glastür an der Gesamtschule Niederaula.
Niederaula: 500 Euro Schaden durch Vandalismus an Gesamtschule

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.