Polizei holt tickende Zeitbombe von der A4

Ein Sattelzug auf der A4 wurde von der Polizei aus dem Verkehr gezogen. Fotos: TVnews-Hessen

Die Polizei entdeckte einen Sattelzug auf der A4, der wegen vielfacher Mängel nicht weiterfahren durfte.

Friedewald. Einer Streife der Autobahnpolizeistation Bad Hersfeld fiel am Mittwochmittag auf der A4 zwischen Bad Hersfeld und Friedewald in Fahrtrichtung Osten ein polnischer Sattelzug auf, der sich nur mit Schrittgeschwindigkeit auf der Autobahn bewegte. Die Beamten lotsten den Sattelzug in Friedewald von der Autobahn, um ihn zu kontrollieren. Was bei der Kontrolle alles zum Vorschein kam, verschlug selbst einem so erfahrenen Beamten wie Mario Dinter und seinem Kollegen die Sprache. Auf der Ladefläche des Sattelaufliegers kamen zwei riesige Baumaschinen (21 Tonnen) zum Vorschein, die nur mit Spanngurten, statt mit Ketten gesichert waren. Vorgesehen für den Transport sind bei Baumaschinen Tieflader. Damit die Maschinen aber auf die Ladefläche des Aufliegers passten, musste aus den Rädern die Luft abgelassen werden und die seitlichen Rungen von der Bordwand entfernt werden. Die mittlere von drei Achsen war ausgerissen, mit Spanngurten an den Auflieger gezurrt und völlig außer Betrieb. Das rechte Rad der Mittelachse aus dem Radlager gelaufen und die Bremsen unbenutzbar, Bremsscheiben geplatzt. Der Druck, der jetzt auf den restlichen Rädern lastete war so enorm, das der Straßenbelag eingedrückt wurde. Eine tickende Zeitbombe, die nicht mehr weiter fahren durfte. Ein Sachverständiger der DEKRA wurde hinzugezogen, das Fahrzeug stillgelegt und die Papiere sichergestellt. Auf den Fahrzeughalter wartet nun eine Kostenrechnung im fünfstelligen Bereich.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gesundheitsversorgung und Kali-Werk: Finnische Delegation zu Besuch im Landkreis Hersfeld-Rotenburg

Arbeitswelt unter Tage: Finnische Gäste besuchten auch das Kali-Werk Werra
Gesundheitsversorgung und Kali-Werk: Finnische Delegation zu Besuch im Landkreis Hersfeld-Rotenburg

Zum zweiten Mal mit Gras am Steuer am erwischt

Ein 25-jähriger wurde zum zweiten Mal bekifft am Steuer erwischt
Zum zweiten Mal mit Gras am Steuer am erwischt

Vom Eiswagen mit Hubschrauber ins Krankenhaus

In Rotenburg wollte ein Kind nur ein Eis holen und landete deswegen im Krankenhaus
Vom Eiswagen mit Hubschrauber ins Krankenhaus

Bildergalerie zum Großbrand

Die Feuerwehren aus Hessen mussten in Thüringen aushelfen
Bildergalerie zum Großbrand

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.