Sattelzugfahrer verliert bei Kirchheim auf der A7 die Gewalt über sein Gefährt - Langer Stau

Lkw-Unfall auf der A7 bei Kirchheim.
1 von 7
Lkw-Unfall auf der A7 bei Kirchheim.
Lkw-Unfall auf der A7 bei Kirchheim.
2 von 7
Lkw-Unfall auf der A7 bei Kirchheim.
Lkw-Unfall auf der A7 bei Kirchheim.
3 von 7
Lkw-Unfall auf der A7 bei Kirchheim.
Lkw-Unfall auf der A7 bei Kirchheim.
4 von 7
Lkw-Unfall auf der A7 bei Kirchheim.
Lkw-Unfall auf der A7 bei Kirchheim.
5 von 7
Lkw-Unfall auf der A7 bei Kirchheim.
Lkw-Unfall auf der A7 bei Kirchheim.
6 von 7
Lkw-Unfall auf der A7 bei Kirchheim.
Lkw-Unfall auf der A7 bei Kirchheim.
7 von 7
Lkw-Unfall auf der A7 bei Kirchheim.

Wegen eines schweren Unfalls ist die A7 beim Hattenbacher Dreieck in Richtung Norden bis zum Vormittag gesperrt.

Kirchheim - Zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem mit Lebensmitteln beladenen Sattelzug kam es am Dienstagabend gegen 22.30 Uhr auf dem Gefällstück der A7 zwischen dem Hattenbacher Dreieck und Kirchheim in Fahrtrichtung Norden.

Der Fahrer verlor vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit mit abgefahrenen Reifen auf der Antriebsachse bei Starkregen die Kontrolle über seinen Sattelzug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und durchpflügte einen Flutgraben. Beim Gegenlenken aus dem Flutgraben schleuderte der Sattelzug, kippte auf die Fahrerseite und rutschte über drei von vier Fahrstreifen noch einige Meter das Gefällstück hinunter.

Bei dem Unfall wurde der Fahrer verletzt und musste mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren werden. Die Feuerwehr aus Niederaula rückte zur Unfallstelle aus, sicherte die Unfallstelle und pumpte Dieselkraftstoff aus den beschädigten Tanks. Da bereits Diesel in die Kanalisation gelaufen war, mussten die Feuerwehren aus Kleba und Hattenbach ausrücken, um auf der Aula Ölsperren zu setzen.

Die Bergung des Sattelzuges wird vermutlich bis in die Vormittagsstunden andauern. Es bildete sich an der Unfallstelle ein Stau von mehreren Kilometern. Der Verkehr in Richtung Norden wird weiträumig umgeleitet. Die Höhe des Sachschadens wurde von der Polizei mit 60.000 Euro beziffert.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Friederike tobte: Bauhof Bebra war unentwegt im Einsatz

Orkan Friederike sorgte auch in Bebra dafür, dass die Mitarbeiter jede Menge zu tun hatten
Friederike tobte: Bauhof Bebra war unentwegt im Einsatz

Rückblick auf 2017: Ereignisreiches Jahr für die Stadt Rotenburg

Rotenburger Neujahrsempfang mit voll besetztem Bürgersaal: Bürgermeister Christian Grunwald hatte spannende Gäste zum Plaudern eingeladen.
Rückblick auf 2017: Ereignisreiches Jahr für die Stadt Rotenburg

Nachbar mit Feuerlöscher verhindert Wohnungsbrand

Asche im Mülleimer war der Grund für einen Brand in Kirchheim, bei dem die Feuerwehr Schlimmeres verhindern konnte.
Nachbar mit Feuerlöscher verhindert Wohnungsbrand

Gefährliche Befreiungsaktion nach Sturm auf der "Langen Heide"

Ein Autofahrer war mehrere Stunden auf der L3159 zwischen umgestürzten Bäumen gefangen.
Gefährliche Befreiungsaktion nach Sturm auf der "Langen Heide"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.