Sauer eröffnet neu als Festspielhaus der Mode

480 Tage Arbeit haben sich gelohnt: Das Modecentrum Sauer erstrahlt als Festspielhaus der Mode in neuem Glanz.
1 von 81
480 Tage Arbeit haben sich gelohnt: Das Modecentrum Sauer erstrahlt als Festspielhaus der Mode in neuem Glanz.
480 Tage Arbeit haben sich gelohnt: Das Modecentrum Sauer erstrahlt als Festspielhaus der Mode in neuem Glanz.
2 von 81
480 Tage Arbeit haben sich gelohnt: Das Modecentrum Sauer erstrahlt als Festspielhaus der Mode in neuem Glanz.
480 Tage Arbeit haben sich gelohnt: Das Modecentrum Sauer erstrahlt als Festspielhaus der Mode in neuem Glanz.
3 von 81
480 Tage Arbeit haben sich gelohnt: Das Modecentrum Sauer erstrahlt als Festspielhaus der Mode in neuem Glanz.
480 Tage Arbeit haben sich gelohnt: Das Modecentrum Sauer erstrahlt als Festspielhaus der Mode in neuem Glanz.
4 von 81
480 Tage Arbeit haben sich gelohnt: Das Modecentrum Sauer erstrahlt als Festspielhaus der Mode in neuem Glanz.
480 Tage Arbeit haben sich gelohnt: Das Modecentrum Sauer erstrahlt als Festspielhaus der Mode in neuem Glanz.
5 von 81
480 Tage Arbeit haben sich gelohnt: Das Modecentrum Sauer erstrahlt als Festspielhaus der Mode in neuem Glanz.
480 Tage Arbeit haben sich gelohnt: Das Modecentrum Sauer erstrahlt als Festspielhaus der Mode in neuem Glanz.
6 von 81
480 Tage Arbeit haben sich gelohnt: Das Modecentrum Sauer erstrahlt als Festspielhaus der Mode in neuem Glanz.
480 Tage Arbeit haben sich gelohnt: Das Modecentrum Sauer erstrahlt als Festspielhaus der Mode in neuem Glanz.
7 von 81
480 Tage Arbeit haben sich gelohnt: Das Modecentrum Sauer erstrahlt als Festspielhaus der Mode in neuem Glanz.
480 Tage Arbeit haben sich gelohnt: Das Modecentrum Sauer erstrahlt als Festspielhaus der Mode in neuem Glanz.
8 von 81
480 Tage Arbeit haben sich gelohnt: Das Modecentrum Sauer erstrahlt als Festspielhaus der Mode in neuem Glanz.

Am Mittwoch konnten sich geladene Gäste bereits einen Eindruck vom neu eröffneten Modecentrum Sauer machen, das nun als Festspielhaus der Mode die Hersfelder Innenstadt bereichert. Ab dem 28. September dürfen auch alle anderen Interessierten durch die vier neu gestalteten Stockwerke schlendern.

Bad Hersfeld. Zahlreiche Gäste standen gegen 11 Uhr am Mittwoch vor Sauer, dem Festspielhaus der Mode, als Geschäftsleiter Harald Lampp alle hineinbat. Mit begleitender Live-Musik und einem Gläschen Sekt oder Orangensaft schlenderten die Besucher durch die vier Stockwerke, die immer wieder einen Hauch Festspiele versprühen. Seien es die nach Stücken gestalteten Wände an den Umkleiden, die etwa an "My Fair Lady" und andere Stücke zurück erinnern oder aber der Mauerstil im Treppenhaus, bei dem man direkt an die Stiftsruine denkt - überall gibt es etwas zu sehen. Außerdem werden die Kunden des Hauses in jedem Stockwerk, das sie mit der Rolltreppe zurücklegen, von festspieltypisch gekleideten Puppen begrüßt.

Immer wieder finden sich Sitzgelegenheiten, um eine kleine Verschnaufpause vom Shoppen einzulegen und das BARristo in der ersten Etage bietet diverse Köstlichkeiten, wie Brot und Kuchen der Bäckerei Gronowski, an. In den Reden von Martina und Norbert Wittenberg, Lampp und weiteren Mitwirkenden des langen Umbauprojektes wurde allen Teilhabenden für ihren Einsatz gedankt und betont, "wenn es Spaß macht, kann man unheimlich viel bewegen". Lampp war es besonders wichtig, hervorzuheben, dass innerhalb von acht Stunden, 1.500 Quadratmeter Mode in ein anderes Stockwerk verlegt wurden.

Zwei Überraschungen gab es noch zum Schluss der Rede: Zum einen will die Familie Wittenberg mit der Familie Vockeroth zusammenarbeiten. Vockeroth hat etwa im Schwalm-Eder-Kreis einige Filialen und feierte vor kurzem 65-jähriges Jubiläum. Beide Seiten "freuen sich auf eine kraftvolle Zusammenarbeit". Thomas Vockeroth ergänzte: "Wir wollen unsere Häuser mit neuen Ideen auffrischen, aber immer auf den jeweiligen Standort bezogen."

Zum anderen verriet Norbert Wittenberg, dass es auch ein Festspielhaus des Sports im Intersport Sauer geben wird.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vom Eiswagen mit Hubschrauber ins Krankenhaus

In Rotenburg wollte ein Kind nur ein Eis holen und landete deswegen im Krankenhaus
Vom Eiswagen mit Hubschrauber ins Krankenhaus

Bildergalerie zum Großbrand

Die Feuerwehren aus Hessen mussten in Thüringen aushelfen
Bildergalerie zum Großbrand

Hessische Feuerwehren helfen in Thüringen bei Großbrand

Bei einem Großbrand an der Grenze zu Hessen halfen Wehren in Thüringen aus
Hessische Feuerwehren helfen in Thüringen bei Großbrand

Bis ins Halbfinale: Hohenrodas Rathauschef spielte Fußballturnier in Russland

Andre Stenda, Bürgermeister von Hohenroda, war mit der Nationalmannschaft der Bürgermeister für ein Fußball-Turnier in Russland
Bis ins Halbfinale: Hohenrodas Rathauschef spielte Fußballturnier in Russland

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.