Sauer auf Zilch

Zur Sperrung der L 3251: Nur Entschuldigungen und Ausreden! Warum gab es keine Brgerversammlung? Das meint KA-Leser Reinhard Brand

Zur Sperrung der L 3251: Nur Entschuldigungen und Ausreden! Warum gab es keine Brgerversammlung?

Das meint KA-Leser Reinhard Brandau:

ber Inkompetenz und mangelnde Kooperation des Amtes fr Straen- und Verkehrswesen (ASV) bezglich der Baumanahme der Landesstrae 3251 will ich mich nicht uern.Stinksauer bin ich als betroffener Pendler auf alle, die seit lngerer Zeit von der Manahme wissen und nicht frhzeitig ber das Projekt und seine Folgen informiert haben.Der Brgermeister von Ronshausen wurde bereits im Juni in das Vorhaben eingebunden. Er kannte den Bauablauf und den zeitlichen Rahmen. Er musste wissen, welche Einschnitte fr die Brger, den Tourismus und das Gewerbe entstehen.Mehr als sechs Wochen spter sorgten Gerchte insbesondere bei den Gewerbetreibenden fr berechtigte Unruhe. Die Gemeinde zeigte sich selbst jetzt, vier Wochen vor dem tatschlichen Baubeginn, wenig kommunikationsbereit und verwies auf das ASV.Dort wiederum reagierte man, mit Hinweis auf die Einbindung der Gemeinde, genervt. Dienstleister, Gastronomie, Geschfte, die Apotheke und Tankstelle sind berdurchschnittlich stark von dem Durchgangsverkehr abhngig. Insbesondere fr die Jungunternehmer in der Gemeinde ist das Existenzrisiko durch die Sperrung bedrohlich. Hierunter befinden sich auch Ausbildungsbetriebe.Eine verantwortungsbewusste und vor allem zeitnahe Kommunikation, unabhngig von jedem Komptetenzgerangel, htte ihnen wenigstens grere Chancen fr diverse Vorsorge- und Marketingmanahmen, auch wirksamere Proteste, gegeben. ltere Brgerinnen und Brger sorgen sich ber die Notfallversorgung, Pendler mssen wesentlich mehr Zeit einplanen und haben hhere Kosten und auch die Schler sind unterschiedlich betroffen.Im Unterschied zu dem Brgermeister von Wildeck, hatte Friedhold Zilch in Ronshausen alle Mglichkeiten seiner Verantwortung gerecht zu werden. Analog der Mobilfunkvorhaben htte er bereits Anfang Juli, z. B. in einer Brgerversammlung, umfassend ber das Vorhaben informieren mssen.Nicht zuletzt htte er damit seine jngsten uerungen in den Medien als glaubwrdig und kompetent unterstrichen. So aber werden diese unmittelbar vor dem Baubeginn berwiegend als Entschuldigung fr Versumtes gewertet.gez. Reinhard Brandau, Ronshausen

+++

Mehr zum Thema lesen sie u.a. hier:

Zilch zornig

Grau sieht Rot

Wbbeking reagiert auf die Vorwrfe

Dieter Franz: Kommunikationsgestrt

Busse werden umgeleitet (2)

Eine Zeit des Grauens

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Abend der Rhythmen: „Die Geschichte vom Soldaten“ begeisterte das Publikum

Cush Jung, Hardy Punzel und Karla Sengteller lasen die „Geschichte vom Soldaten“ in der Stiftsruine. Die musikalische Leitung hatte Sebastian Bethge.
Abend der Rhythmen: „Die Geschichte vom Soldaten“ begeisterte das Publikum

Viel Applaus für „Gut gegen Nordwind“

Ralf Bauer und Ann Cathrin Sudhoff begeisterten das Publikum mit „Gut gegen Nordwind“ beim „Anderen Sommer“ zweimal in der Stiftsruine.
Viel Applaus für „Gut gegen Nordwind“

Himmlische Aussichten: Engel erschienen über Bad Hersfeld

Im "Anderen Sommer" ließ das "Theater Anu" den Samstag Engel auf den Dächern der Festspielstadt erscheinen.
Himmlische Aussichten: Engel erschienen über Bad Hersfeld

Auf eigene Gefahr: Niemandsland als nächtliche Theaterexpedition

Mit Taschenlampen ging es am Freitagabend im "Anderen Sommer" auf eine Expedition durch Stiftspark und Stiftsruine.
Auf eigene Gefahr: Niemandsland als nächtliche Theaterexpedition

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.