Schatzsuche mit dem Smartphone: Oberaula startet durch

+

Mit der "Märchenhaften Schnitzeljagd" gibt es ein neues Geocaching-Angebot in Oberaula.

Oberaula. Eine Schatzsuche war früher vornehmlich eine Aufgabe für Piraten, die ihren Gegnern Beute abnehmen wollten. Moderne Schatzsucher sind heutzutage eher an historischen Funden interessiert, die sie zumeist auch noch an Museen oder andere Sammlungen abgeben. Das sogenannte Geocaching ist eine etwas abgewandelte Form der Schatzsuche: Dabei werden Verstecke angelegt, in denen beispielsweise kleine Tauschobjekte zu finden sind oder auch nur ein Logbuch, in das man sich eintragen kann. Mithilfe eines Sateliten-Navigations-Geräts, kurz GPS genannt, oder eines Smartphones mit passender App begeben sich die Geocacher auf die Suche, dabei ist bereits der Weg das Ziel. Im Internet findet man die benötigten Koordinaten und weitere Suchhilfen, anschließend wird der erfolgreiche Fund dort dokumentiert. Das Ganze ist ein Freizeitspaß, der sich seit 15 Jahren immer größerer Beliebtheit erfreut - weltweit schätzt man 2,6 Millionen Caches, allein in Deutschland gibt es über 340.000. Theoretisch kann man jeden davon finden, mit einer Ausnahme – den auf der Raumstation ISS.

Märchenhafte Schnitzeljagd

Auch der Knüll bietet reichlich Verstecke. So haben beispielsweise Heinrich Berg und Karin Bachmann-Berg aus Oberaula bereits über 150 Caches ausgelegt. Die Geocacher aus Leidenschaft haben in der Vergangenheit schöne Schatzsucher-Touren zusammengestellt, wie etwa "Unterwegs im Rotkäppchenland" oder "Ruff un runner", auf denen man acht bis zehn Kilometer durch die Region wandern kann. Neuester Clou ist die "märchenhafte Schnitzeljagd", die die beiden in Zusammenarbeit mit dem Touristik Service Oberaula entworfen haben. Dabei geht es weniger um einen Gegenstand, den man suchen muss, sondern vielmehr um einen Ort oder eine Sehenswürdigkeit, die in irgendeiner Form mit Grimms Märchen zu tun hat. Insgesamt elf Stationen gilt es via GPS zu finden und vor Ort jeweils eine Rätselfrage zu lösen, die am Ende zu einem Lösungswort führt - unter allen erfolgreichen Teilnehmern wird künftig einmal im Quartal ein Schlemmermenü für zwei Personen ausgelost.

Im Rahmen der Rotkäppchenwoche starteten vergangenen Samstag die ersten "Schnitzeljäger" ihre Suche nach den Sehenswürdigkeiten rund um Oberaula. Bei bestem Geocache-Wetter erwanderten sie vom Osterteich aus die schöne Gegend, die in Zukunft noch mehr Touristen anlocken soll.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Frau von Lkw überrollt
Hersfeld-Rotenburg

Frau von Lkw überrollt

Tödlicher Unfall in der Dippelstraße
Frau von Lkw überrollt
Reinhard Weimar ist tot – Ex-Mann von Monika Böttcher starb am Sonntag in Hohenroda an Herzversagen
Hersfeld-Rotenburg

Reinhard Weimar ist tot – Ex-Mann von Monika Böttcher starb am Sonntag in Hohenroda an Herzversagen

Hohenroda. Reinhard Weimar ist tot. Das bestätigte Bad Hersfelds Polizeipressesprecher Manfred Knoch am Montag auf Kreisanzeiger-Anfrage. Reinhard We
Reinhard Weimar ist tot – Ex-Mann von Monika Böttcher starb am Sonntag in Hohenroda an Herzversagen
Wenn das eigene Überleben zu einem Kampf wird - 38-Jährige mit Darmkrebs im Endstadium
Hersfeld-Rotenburg

Wenn das eigene Überleben zu einem Kampf wird - 38-Jährige mit Darmkrebs im Endstadium

Spendenaufruf für krebskranke Mutter aus Rotenburg - finanzielle Unterstützung hilft, damit Mutter und Kinder gemeinsam noch etwas mehr Zeit verbringen können.
Wenn das eigene Überleben zu einem Kampf wird - 38-Jährige mit Darmkrebs im Endstadium
„Seemann, lass das Träumen“
Hersfeld-Rotenburg

„Seemann, lass das Träumen“

Motzfeld. Mit alten Seemannslieder und dem Ohrwurm von Santiano gibt der Shanty Chor ein Konzert in Motzfeld.
„Seemann, lass das Träumen“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.