Heimarzt gefunden: Dr. Claudia Sassen bald im „Schloss Sontra“

Es geht voran: Das Pflegeheim „Schloss Sontra“ soll am 1. April 2018 eröffnet werden. Foto: nh

Die Suche nach einem Heimarzt endete für Krankenpflege Bardt im Erfolg

Sontra/Ronshausen. Im vergangenen Jahr begann für Roland Bardt von Krankenpflege Bardt die Suche nach einem Heimarzt für seine Patienten im Pflegeheim „Schloss Sontra“, dass am 1. April eröffnen soll. Mit Dr. Claudia Sassen hat Bardt nun die richtige Person gefunden. Die Medizinerin wird ab dem Tag der Eröffnung für die Heimbewohner vor Ort erreichbar sein. Dreimal pro Woche kümmert sich die Ärztin dann für jeweils vier Stunden um die ­Patienten unter den Be­wohnern.

„Der Service rundet unser Angebot hervorragend ab“, erklärt Roland Bardt im KA-Gespräch. Dennoch sei es natürlich kein Zwang, wer möchte könne auch seinen bisherigen Arzt behalten. Viele Bewohner werden den neuen einmaligen Service aber sicher gern in Anspruch nehmen. In Sontra gibt es zwar noch einige Arzt-­praxen – doch das wird sicher nicht immer so sein. Nachwuchs ist schwer zu finden.

Bei Krankenpflege Bardt geht man so einem möglichen ­Ärzteengpass aus dem Weg. Das bietet den Heimbewohnern natürlich vorallem ­Sicherheit und macht auch lange Wege in die nächste Arztpraxis unnötig. Dr. Sassen wird nämlich auf gut 200 Quadratmetern direkt im Pflegeheim „Schloss Sontra“ zu finden sein. Um Bewohner aus Sontra und Umgebung, die keine Heimbewohner sind, darf sich Dr. Sassen jedoch nicht kümmern.

Das verbietet die ­Kassenärztliche Vereinigung. Die Physiotherapie- und Podologiepraxis, die ebenfalls im Haus eröffnet, steht hingegen auch der Öffentlichkeit zur Verfügung. Krankenpflege Bardt ist im Kreis Hersfeld-Rotenburg durch Wohnpflegeheime in Rotenburg und Heringen seit Jahren bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gesundheitsversorgung und Kali-Werk: Finnische Delegation zu Besuch im Landkreis Hersfeld-Rotenburg

Arbeitswelt unter Tage: Finnische Gäste besuchten auch das Kali-Werk Werra
Gesundheitsversorgung und Kali-Werk: Finnische Delegation zu Besuch im Landkreis Hersfeld-Rotenburg

Zum zweiten Mal mit Gras am Steuer am erwischt

Ein 25-jähriger wurde zum zweiten Mal bekifft am Steuer erwischt
Zum zweiten Mal mit Gras am Steuer am erwischt

Vom Eiswagen mit Hubschrauber ins Krankenhaus

In Rotenburg wollte ein Kind nur ein Eis holen und landete deswegen im Krankenhaus
Vom Eiswagen mit Hubschrauber ins Krankenhaus

Bildergalerie zum Großbrand

Die Feuerwehren aus Hessen mussten in Thüringen aushelfen
Bildergalerie zum Großbrand

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.