Schluss mit Gratis

+

Bad Hersfeld. Bernd Böhle ist für die Abschaffung der Festspielfreikarten für Stadtverordnete

Bad Hersfeld. Die FDP-Fraktion fordert jetzt die Abschaffung der Festspiel-Freikarten für Stadtverordnete und stellt dazu einen Antrag in der nächsten Stadtverordnetenversammlung.

Die Stadtverordneten und Magistratsmitglieder der Kreisstadt Bad Hersfeld erhalten Jahr für Jahr zwei Freikarten für jede einzelne Festspielaufführung.

"In einer Zeit, wo die Grundsteuer und die Kindergartengebühren erhöht sowie Vereinszuschüsse gekürzt werden, sollten auch die Stadtverordneten mit gutem Beispiel voran gehen und ihre Festspielkarten künftig aus ­eigener Kasse finanzieren", sagt FDP-Chef Bernd Böhle.

In den letzten Jahren wurden bereits mehrfach Anträge der FDP und weiterer Fraktionen mit dem Ziel der Einsparung von Mandatsträgerspesen mit den Stimmen von SPD/ ­Grünen abgelehnt.

Für die nächste Stadtverordnetenversammlung fordert die FDP ein Umdenken von allen Beteiligten und wird einen entsprechenden Antrag einbringen."Wir sind sehr ­gespannt, ob die Stadtverordneten von SPD/Grünen sich erneut gegen eine Kürzung ­ihrer persönlichen Spesen verwehren werden oder endlich einmal einen Schritt in die richtige Richtung gehen", fügt Böhle abschließend hinzu.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

JVA Fulda: Ein Besuch hinter Gittern

Wie das Leben eines Sträflings aussieht, zeigen exklusive Einblicke, die JVA-Leiter Winfried Michel lokalo24.de ermöglichte.
JVA Fulda: Ein Besuch hinter Gittern

Corona-Tests für alle

Teststation eröffnet in Bad Hersfeld.
Corona-Tests für alle

Um Kindeswohlgefährdungen zu vermeiden, leisten die Jugendämter der Landkreise Präventivarbeit

Wie gründlich bei den Jugendämtern gearbeitet wird, zeigt ein Gespräch mit Mitarbeitern des Jugendamtes im Landkreis Hersfeld-Rotenburg.
Um Kindeswohlgefährdungen zu vermeiden, leisten die Jugendämter der Landkreise Präventivarbeit

Barrierefrei Parken in Bad Hersfeld

Behindertenparkplätze werden farbig markiert
Barrierefrei Parken in Bad Hersfeld

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.