Schnee und Sonne genossen die Mitglieder des Skiclubs

Viel Spaß im Schnee gab es für den Skiclub Bad Hersfeld mit einem einwöchigen Ausflug in die französischen Alpen südlich von Moutiers.

Bad Hersfeld/Alpen. Eine kleine Gruppe, zwölf Personen, des Skiclubs Bad Hersfeld befand sich vom 14. Januar bis 21. Januar in den Trois Vallées in Savoyen in den französischen Alpen südlich von Moutiers und Albertville. Mit Ankunft im Skigebiet – hier im Ort Les Menuires – gab es jede Menge Neuschnee.

Bei herrlichsten Sonnenschein "skischaukelte" die Gruppe um ihren Fahrtenleiter Jochen Stiebing zwischen den drei Tälern (trois vallées), die Vallée des Belleville, die Vallée de Méribel und die Vallée de Courchevel hoch und runter.Mit über 180 Liften und rund 600 Kilometer Pisten ist dies das größte zusammenhängende Skigebiet der Welt. Zwar umfassen die Skiverbünde Dolomiti Superski und Portes du Soleil mehr Pistenkilometer, diese sind allerdings nicht zusammenhängend.

Die Mitglieder verbrachten eine traumhafte Woche in einer Bilderbuchkulisse und waren traurig als es am 21. Januar Abschiednehmen hieß und die Rückreise angetreten wurde.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Corona-Tests für alle

Teststation eröffnet in Bad Hersfeld.
Corona-Tests für alle

Sinneswagen für das AWO-Altenzentrum

Familie Kreis und Freunde spenden einen Snoezelenwagen - Hilfe in der Betreuung DemenzkrankerBebra. Als Johanna Kreis im AWO-Altenzentrum Brigitte-Men
Sinneswagen für das AWO-Altenzentrum

Die „Ronshisser Leimendämmler“ in New York .....

Ronshausen. Die "Ronshisser Leimendämmler" in New York... waren sie zwar nicht, aber in dem Musical, "Ich war noch niemals in New Yor
Die „Ronshisser Leimendämmler“ in New York .....

Bundespolizei übte am Bahnhof Bebra „Gefährliche Ereignisse“

Bebra. Platzwunde am Kopf, offene Beinfraktur, Schlägerei auf dem Bahnsteig, Sturz oder Unfall im Bahnhof Bebra? Die Bundespolizei ermittelt. Geleite
Bundespolizei übte am Bahnhof Bebra „Gefährliche Ereignisse“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.