Schnelle Hilfe: Hausnotruf-Service durch das DRK ermöglicht Sicherheit

Die Funktionen des Hautnotrufs wurden von dem DRK vorgestellt.

Damit sich ältere Menschen in den eigenen vier Wänden sicherer fühlen können, hat das DRK den Hausnotruf-Service und seine Funktionen vorgestellt.

Rotenburg. Immer mehr ältere Menschen leben allein zu Hause, um weiterhin ein sebstbestimmtes Leben führen zu können. Sie wollen so lang wie möglich in ihrer vertrauten Umgebung leben und die damit verbundene Lebensqualität sichern. Dabei kommt es nicht selten vor, dass sie chronische Erkrankungen, körperliche Einschränkungen oder besondere Risiken haben. Um diesen Menschen dennoch Sicherheit und Hilfe in einem Notfall in den eigenen vier Wänden zu gewährleisten, bietet das DRK einen ganz besonderen Service: Den Hausnotruf.

Ein Bürger befindet sich in einer Notlage, in der er sich selbst nicht helfen kann. In dem Fall kann er einfach den roten Knopf seines Handsenders betätigen und damit einen Notruf auslösen. Umgehend meldet sich die DRK Hausnotrufzentrale und spricht mit der betroffenen Person. Mit Hilfe der Freisprechanlage kann die Person überall im Raum mit dem DRK kommunizieren und die Notlage erklären. Je nach schwere der Notlage und der Situation entsprechend kann das DRK eine Person nach Wahl informieren, zum Beispiel Angehörige, Nachbarn, Hausarzt, Pflege- oder Rettungsdienst.

Noch komfortabler ist der Hausnotruf mit dem Servicepaket. Das beinhaltet neben der Hausnotrufstation mit Funksender auch die Schlüsselhinterlegung. Dabei kann der Bürger einen Haustürschlüssel beim DRK Hausnotruf – mit größten Sicherheitsvorkehrungen – hinterlegen, sodass der Rettungsdienst im Notfall jeder Zeit Zugang zur Wohnung hat. „Der DRK-Hausnotruf leistet einen wichtigen Beitrag, um ein langes und gutes Leben in einer angenehmen sowie vertrauten Umgebung zu führen. Dies gibt auch Angehörigen und Freunden Sicherheit“, erklärt Beate Gliem, Ansprechpartnerin für den Hausnotruf des DRK Rotenburg.

Die Hausnotrufstation wird ganz einfach an dem Telefonanschluss angeschlossen, die neueren Geräte benötigen sogar nur eine Steckdose. Eine dritte Variante ist das mobile Gerät für unterwegs, das sogar eine GPS-Ortung ermöglicht. Mit dem Hausnotruf behalten ältere Menschen ihre Selbstständigkeit und Flexibilität im Alltag und sind in Notlagen rund um die Uhr abgesichert. Unter bestimmten Vorraussetzungen – zum Beispiel bei einem Pflegegrad – können die Kosten von der Pflegekasse oder dem Sozialamt übernommen werden.

Bei einer persönlichen Beratung kann der Hausnotruf-Service den individuellen Bedürfnissen der betroffenen Person angepasst werden. Weitere Informationen gibt es im Internet auf www.drk-rof.de oder unter der Telefonnummer 06623/92350.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unachtsamkeit: Sattelzug auf A7 bei Niederaula geschleudert und umgekippt

Donnerstagmorgen: Ein 53-jähriger Sattelzugfahrer kam erst auf der Bankette am Fahrbandrand zum Stehen.
Unachtsamkeit: Sattelzug auf A7 bei Niederaula geschleudert und umgekippt

Politiker Bernd Holzhauer sorgt mit Facebook-Post für Skandal in Bebra

CDU Bebra fordert Bernd Holzhauer zum Rücktritt auf - der entschuldigt sich: "Bin über das Ziel hinausgeschossen"
Politiker Bernd Holzhauer sorgt mit Facebook-Post für Skandal in Bebra

Shiregreen tritt am Samstag, 26. Mai, an der Alheimer Hütte auf

Nach einer gediegenen Wanderung oder Radfahrt durch den Wald bei gemütlicher Musik einkehren - das ist mit Shiregreen an der Alheimer Hütte möglich.
Shiregreen tritt am Samstag, 26. Mai, an der Alheimer Hütte auf

Mitgliederversammlung des Gewerbevereins Niederaula: Positive Bilanz.

Am vergangenen Donnerstag, 17. Mai, fanden während der Mitgliederversammlung die Vorstandswahlen statt.
Mitgliederversammlung des Gewerbevereins Niederaula: Positive Bilanz.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.