Schützenverein: "Alter" Vorstand im Amt bestätigt

Beim Schützenverein Hönebach 1911 wurde der gesamte ­„alte“ Vorstand für weitere zwei Jahre einstimmig in ihrem Amt bestätigt.

Hönebach. Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung am des Schützenvereins Hönebach 1911 wurde der gesamte ­"alte" Vorstand für weitere zwei Jahre einstimmig in ihrem Amt bestätigt.

Doch es gab noch mehr zu Feiern, so wurden folgende Mitglieder geehrt: Für 60 ­Jahre bekam Kurt Schade ­eine Ehrung. Für 40 Jahre sind Jutta Knoth und Karl Grenzebach geehrt worden. Für 25 Jahre außerdem Markus Becker. Elfi Thomas und Jürgen Leimbach überreichten die Urkunden und gratulierten den Mitgliedern recht herzlich. Zudem wurden an diesem Tag noch folgende Schützin für ihre Leistung ausgezeichnet. KK Sportgewehr Auflage: Gerlinde Gewehr. Sie erlang den 2. Platz.

Rundenwettkämpfe 2014: KK Sporgewehr Auflage Grundklasse 1 belegte SV Hönebach I mit 8705 Ringen den 2. Platz.Hierzu gehören die Schützen: Gerlinde Gewehr, Kurt Köpcke, Jürgen Gewehr, Hans Wollenhaupt, Hanne-­lore Malberg und Friedhelm Malberg.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hilfe für die Region

Michael Roth zum Konjunkturpaket
Hilfe für die Region

Amphetamin und Ecstasy sichergestellt: 25-jähriger Rotenburger wegen Drogenhandels festgenommen

In Besitz von mindestens einem Kilogramm Drogen- der Straßenverkaufswert wird auf 10.000 Euro geschätzt.
Amphetamin und Ecstasy sichergestellt: 25-jähriger Rotenburger wegen Drogenhandels festgenommen

Betrüger geben sich am Telefon als Mitarbeiter von Microsoft aus

Die Polizei bittet, nicht auf kuriose Anrufe vermeintlicher Microsoft-Mitarbeiter einzugehen.
Betrüger geben sich am Telefon als Mitarbeiter von Microsoft aus

Crash auf der A7: Passat kracht in Sattelzug - Pkw völlig zertrümmert

Ein Auto krachte am Mittwochabend beim Überholen in einen Sattelzug - der Fahrer des VW Passat wurde schwer verletzt.
Crash auf der A7: Passat kracht in Sattelzug - Pkw völlig zertrümmert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.