Schumanns Requiem beim Kantoreikonzert in der Stadtkirche

Kantoreikonzert mit Schumanns Requiem.

Chor- und Orchesterkonzert der Hersfelder Kantorei am Samstag, 17. November, in der evangelischen Stadtkirche Bad Hersfeld mit Werken von Schumann, Liszt und Bethge

Bad Hersfeld - Der Grundgedanke des etwa einstündigen Chor- und Orchesterkonzertes am Samstag, 17. November, um 19 Uhr in der evangelischen Stadtkirche Bad Hersfeld mit dem Requiem von Robert Schumann als zentralem Werk ist die klingende Erwartung der Geborgenheit bei Gott im ewigen Leben.

Robert Schumann ist mit seiner Idee, die Welt zu poetisieren und die Kunst bei aller technischen Meisterschaft aus formalistischer Erstarrung zu befreien, ein Fixpunkt der musikalischen Romantik. Sein Liedschaffen, die Werke für Klavier und vor allem das Klavierkonzert erfreuen sich großer Beliebtheit und sind aus den Konzertprogrammen gar nicht wegzudenken. Sein Requiem entstand am Ende eines konfliktbeladenen und von Krankheit gezeichnetem Leben zwischen Revolution und Restauration.

Wenn immer Schumann in seinem Leben dem Tod begegnet, zum Beispiel weil Angehörige oder Freunde starben oder als Folge von revolutionären Kämpfen, reagierte er darauf mit komponierter Schönheit. Diese Art auf den Tod zu reagieren ist in seinem Requiem zum Programm geworden. Es verleugnet nicht die angstvollen Momente im Hinblick auf das Sterben und lässt sie in dramatischer oder geisterhafter Musik ihren Ausdruck finden. Als direkte Antworten werden sie aber immer mit prachtvollen Momenten und zauberhaften Kantilenen in Schönheit aufgelöst. Am Ende des Werkes sind das immerwährende Licht und der ewige Frieden musikalisch unmittelbar erfahrbar.

Außerdem erklingen in dem Konzert noch die Sinfonische Dichtung „Von der Wiege bis zum Grabe“ von Franz Liszt und „Von allen Seiten umgibst du mich“ als Uraufführung von Sebastian Bethge. In dem Werk von Franz Liszt kehrt das Wiegenlied des Beginns nach einem stürmischen Leben und einer düsteren Begräbnisszene als Wiege des ewigen Lebens zurück. In „Von allen Seiten umgibst du mich“ wird ein gebeteter Psalmvers in verschiedene musikalische Zusammenhänge gestellt und so in seiner Bedeutung variiert.

Die Ausführenden sind Annika Rioux (Sopran), Hildegard Rützel (Alt), Florian Brauer (Tenor), Peter Schüler (Bass), die Thüringer Symphoniker Saalfeld-Rudolstadt, der Konzertchor der Hersfelder Kantorei unter der Leitung von Sebastian Bethge.

Karten können im Vorverkauf in der Hoehlschen Buchhandlung, Weinstraße 21, 36251 Bad Hersfeld und bei Mitgliedern der Hersfelder Kantorei für 15 Euro (ermäßigt 12 Euro) erworben werden oder an der Abendkasse für 18 Euro (ermäßigt 12 Euro).

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Räuberische Erpressung - Gerangel zwischen Täter und Opfer in der Bahnhofsvorhalle 

Eine 36-jährigen Frau wurde am Freitagmorgen in der Bahnhofsvorhalle bestohlen.
Räuberische Erpressung - Gerangel zwischen Täter und Opfer in der Bahnhofsvorhalle 

Faschingskontrollen: Polizei zieht Bilanz

32 Alkohol- und Drogensünder wurden erwischt - 10 Unfälle wegen Alkohol am Steuer
Faschingskontrollen: Polizei zieht Bilanz

Autobahnpolizei stoppt "rollenden Carport" auf der A4

Ein älterer VW-Kleintransporter mit Anhänger, der mit einem PKW beladen war, wurde von der Autobahnpolizei aus dem verkehr gezogen.
Autobahnpolizei stoppt "rollenden Carport" auf der A4

Bild des Schreckens bei Kontrolle von Gefahrgut-Lkw an der A 4

Autobahnpolizei Bad Hersfeld: Buttersäure sowie umwelt- und gesundheitsgefährdende Stoffe nur höchst unzureichend gesichert
Bild des Schreckens bei Kontrolle von Gefahrgut-Lkw an der A 4

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.