Ein Schwalbenhaus für Seifertshausen

+
Rolf Apel befestigt das Schwalbenhaus auf dem Ständer.

Nach einem Schwalbenhaus in Asmushausen hat nun auch Seifertshausen einen Zufluchtsort für die Vögel geschaffen.

Seifertshausen. Im Rotenburger Stadtteil Seifertshausen wurde kürzlich auf der städtischen Grünfläche an der Ecke Himmelreich/Hardtweg ein neues Schwalbenhaus errichtet, um diesen Vögeln eine Nisthilfe zu bieten. Obwohl die Schwalbe als ein Glücksbringer gilt, haben diese inzwischen selbst wenig Glück, denn es wird auch in unserer dörflichen Region aufgrund von zunehmender Hof- und Wegeversiegelung und Veränderungen in der Viehhaltung und im Hausbau immer schwerer, geeignete Brutplätze, Nistmaterial und Futter zu finden.

Der Initiator des Projektes, Erwin Eckhardt, hatte das im Bebraer Stadtteil Asmushausen aufgestellte Schwalbenhaus zum Anstoß genommen, ein solches auch in Seifertshausen zu bauen. Er hat sich mit dem BUND in Verbindung gesetzt und von dort die notwendigen Informationen über die technischen Voraussetzungen für ein Schwalbenhaus erhalten. Auch Heinrich Wacker von der Stadt Rotenburg unterstützte das Projekt durch seinen fachlichen Rat. Dankenswerter Weise hat die Stadt Rotenburg die Zustimmung zur Nutzung der städtischen Fläche erteilt. Mit finanzieller Unterstützung des BUND, der Sparkasse Hersfeld-Rotenburg und der VR-Bankverein wurde das Schwalbenhaus erbaut.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Die Bilder vom Live-Jazz

Ob auf der Bühne, in den Bars oder sogar in der Kirche: Beim 34. Live-Jazz in Bad Hersfeld war überall was los.
Die Bilder vom Live-Jazz

Schwarzfahrer schubst Zugbegleiterin zu Boden und flieht

In der Cantusbahn, auf dem Weg nach Haunetal-Neukirchen, griff ein Mann eine Zugbegleiterin an und floh anschließend.
Schwarzfahrer schubst Zugbegleiterin zu Boden und flieht

Swing & Dance Party in der Schilde-Halle

Zum Auftakt des 34. Live-Jazz in Bad Hersfeld durfte ordentlich das Tanzbein geschwungen werden
Swing & Dance Party in der Schilde-Halle

Brutaler Einbruch in Waschpark und Lagerhalle: 20.000 Euro Sachschaden

Bei einem Einbruch in einen Waschpark und eine Lagerhalle entstand ein sehr hoher Sachschaden.
Brutaler Einbruch in Waschpark und Lagerhalle: 20.000 Euro Sachschaden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.