Schwerer Crash: Porsche fliegt bei Probefahrt aus Linkskurve

Der Porsche Taycan Turbo S kam von der Fahrbahn ab. Nach Angaben des Fahrers kam ihm in der Linkskurve ein Motorradfahrer zu weit auf seine Spur.
+
Der Porsche Taycan Turbo S kam von der Fahrbahn ab. Nach Angaben des Fahrers kam ihm in der Linkskurve ein Motorradfahrer zu weit auf seine Spur.

An der schicken Bolide im Wert von 186.000 Euro entstand vermutlich ein wirtschaftlicher Totalschaden. Die beiden Insassen wurden bei dem Unfall schwer verletzt.

Kirchheim/Neuenstein. Zu einem schweren Verkehrsunfall wurde die Feuerwehr am Sonntag gegen 13.25 Uhr zwischen Kirchheim-Willingshain und Neuenstein-Raboldshausen alarmiert. Beim Eintreffen an der Unfallstelle fanden die Einsatzkräfte zwei schwerverletzte Personen vor, die von Ersthelfern auf der Straße betreut wurden. Wie von der Polizei später ermittelt wurde, waren die Insassen eines vollelektrischen Porsche Taycan Turbo-S 761 PS) auf einer Probefahrt in Richtung Willingshain unterwegs.

Nach Angaben des Fahrers kam ihnen in einer Linkskurve ein Motorradfahrer zu weit auf ihrer Fahrspur entgegen. Der Fahrer des Porsche versuchte nach rechts auszuweichen und kam dabei auf die Bankette. Im weiteren Verlauf flog der Porsche von der Straße einen Abhang hinunter und prallte frontal und mit dem Dach gegen einen Baum. Bei dem Unfall wurden Fahrer und Beifahrer schwer verletzt. Beide krochen circa 20 Meter den Abhang bis hoch zur Straße, wo sie von zwei Motorradfahrern entdeckt wurden. Die Ersthelfer alarmierten die Rettungskräfte und betreuten die Insassen. Beide Fahrzeuginsassen mussten mit dem Rettungswagen und Notarztbegleitung in ein Krankenhaus gefahren werden.

Wie später ermittelt wurde, fand in Kirchheim eine spontane Aktion mit mehreren Porsche Taycan Turbo S statt, wo Autofahrer an einer Tankstelle während des Aufladevorgangs ihres Elektroautos eine Probefahrt mit dem Porsche machen konnten. Zwei Mitarbeiter der Aktion trafen auch wenig später an der Unfallstelle ein und konnten bei technischen Belangen der Feuerwehr jedoch erst nach Rücksprache mit dem Porsche Service helfen.

Der Porsche wurde von einem Abschleppunternehmen geborgen und nach Kirchheim abgeschleppt. Nach bekanntwerden des Unfalls wurde die Aktion auf der Tankstelle sofort eingestellt. Weitere Probefahrten waren nicht mehr möglich.

Über die Höhe des Sachschadens an dem 186.000 Euro teuren Fahrzeug konnten noch keine Angaben gemacht werden, wird aber vermutlich ein Totalschaden sein. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die K34 zweimal voll gesperrt werden. Es kam zu Behinderungen im Ausflugsverkehr.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Reinhard Weimar ist tot – Ex-Mann von Monika Böttcher starb am Sonntag in Hohenroda an Herzversagen
Hersfeld-Rotenburg

Reinhard Weimar ist tot – Ex-Mann von Monika Böttcher starb am Sonntag in Hohenroda an Herzversagen

Hohenroda. Reinhard Weimar ist tot. Das bestätigte Bad Hersfelds Polizeipressesprecher Manfred Knoch am Montag auf Kreisanzeiger-Anfrage. Reinhard We
Reinhard Weimar ist tot – Ex-Mann von Monika Böttcher starb am Sonntag in Hohenroda an Herzversagen
Gut aufgestellt in Nentershausen
Hersfeld-Rotenburg

Gut aufgestellt in Nentershausen

Die CDU in Nentershausen ist gut für die Kommunalwahl vorbereitet.
Gut aufgestellt in Nentershausen
Nach Mord in Kirchheim: So lebt Horst B. in dem Wohnhaus
Hersfeld-Rotenburg

Nach Mord in Kirchheim: So lebt Horst B. in dem Wohnhaus

Wohnungsmieter Horst B. nach der Bluttat: Nicht nur die aktuelle Wohnsituation, auch die Gerüchte setzen ihm zu – jetzt will er die Wahrheit erzählen.
Nach Mord in Kirchheim: So lebt Horst B. in dem Wohnhaus
Grausame Tat im Hotelzimmer: Zwei Männer aus Waldhessen sollen Frau in Mallorca vergewaltigt haben
Hersfeld-Rotenburg

Grausame Tat im Hotelzimmer: Zwei Männer aus Waldhessen sollen Frau in Mallorca vergewaltigt haben

Sie sollen junge Frau (18) vergewaltigt haben: Serhat K. aus Bebra und Yakub E. aus Bad Hersfeld in Mallorca festgenommen
Grausame Tat im Hotelzimmer: Zwei Männer aus Waldhessen sollen Frau in Mallorca vergewaltigt haben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.