Wegen Stau angehalten: Schwerverletzter bei Auffahrunfall auf A7

+

Feuerwehrmann leistete Erste Hilfe / Lange Staus auf A7 und A4

Kirchheim - Zu einem schweren Auffahrunfall mit einer schwerverletzten Person kam es am Dienstagabend auf der A7 gegen 17.32 Uhr zwischen Kirchheim und dem Hattenbacher Dreieck in Fahrtrichtung Süden. 

Aufgrund eines Staus mussten der Fahrer eines Sattelzuges und der Fahrer eines Transporters auf dem rechten von vier Fahrstreifen der Autobahn anhalten. Der Fahrer (63) eines nachfolgenden Sattelzuges erkannte aus bisher ungeklärter Ursache die Situation zu spät, Versuchte noch dem Stauende auszuweichen, krachte aber noch in das Heck des Kleintransporters. 

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Transporter in den vor ihm stehenden Sattelzug geschoben und der Fahrer des Transporters in seinem Fahrzeug schwer verletzt eingeschlossen. Im weiteren Verlauf schrammte der Sattelzug noch am Transporter vorbei, bevor er auf dem zweiten Fahrstreifen neben beiden Unfallbeteiligten zum Stillstand kam. 

Ein Feuerwehrmann, der zufällig an der Unfallstelle vorbeikam, versorgte bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes den verletzten Transporterfahrer, der von der Feuerwehr aus Kirchheim aus dem Fahrzeugwrack befreit und mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren wurde.

Während der Rettungsarbeiten musste die A7 in Fahrtrichtung Süden voll gesperrt werden. Es bildete sich ein Stau von mehreren Kilometern zurück auf der A7 und auf der A4. Über die Höhe des Sachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Landrat und Bürgermeister setzen sich für den Verzicht von Kita-Gebühren und Betreuungskosten ein

Für April sollen Eltern somit entlastet werden.
Landrat und Bürgermeister setzen sich für den Verzicht von Kita-Gebühren und Betreuungskosten ein

Guter Gerlach verteilt Gebäcktüten an bedürftige Waldhessen

Die Ausgabe erfolgt dienstags bis samstags in der Zeit von 10 bis 12 Uhr in insgesamt drei Vortagsläden im Landkreis.
Guter Gerlach verteilt Gebäcktüten an bedürftige Waldhessen

44 bestätigte Corona-Fälle im Landkreis Hersfeld-Rotenburg

Darüber hinaus sind in der Zwischenzeit 46 weitere Personen aus der häuslichen Absonderung entlassen worden.
44 bestätigte Corona-Fälle im Landkreis Hersfeld-Rotenburg

Pkw-Fahrerin aus Bebra schrammt an geparktem Auto vorbei: 5.000 Euro Schaden

Am Mittwoch (25. März 2020), gegen 21.25 Uhr, befuhr eine Pkw-Fahrerin aus Bebra die Bundesstraße 83 aus Richtung Bebra kommend in Richtung Rotenburg.
Pkw-Fahrerin aus Bebra schrammt an geparktem Auto vorbei: 5.000 Euro Schaden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.