SEB-Chef Stefan Knoche erklärt Heringern Bebras Erfolgsgeheimnis

Verschiedene Vertreter aus der Heringer Wirtschaft kamen zum zweiten Runden Tisch und lauschten den Ausführungen von Stefan Knoche. Diesmal in der „alten Schmiede“ des Thüringer Hofs. Foto: nh

Beim Runden Tisch der Heringer Wirtschaft: Der Weg ist das Ziel!

Heringen. Dass man nur dann Gutes auf den Weg bringen könne, wenn alle Beteiligten gemeinsam an einem Strang zögen, darüber waren sich die Teilnehmer bereits beim ersten „Runden Tisches der Heringer Wirtschaft“ vor knapp drei Monaten einig. Einig war man sich aber auch, dass dieses Format fest etabliert werden sollte. So standen nun bei der zweiten Auflage des Runden Tisches die Fragen im Vordergrund, wie Stadt und Wirtschaft sich fit für die Zukunft machen könnten und welche Strategien es gilt, zu erarbeiten?

Bebra als Vorbild?

Zur Klärung dieser Fragen konnte der Leiter der Bebraer Stadtentwicklung, Stefan Knoche, gewonnen werden. Knoche, der 2010 die Stadtentwicklung in Bebra federführend übernahm, stellte diese bis ins letzte Detail vor. Von den ersten Planungen des Einkaufszentrums „das be!“ bis zur Neustrukturierung des Verkehrsraums lies Knoche nichts aus. Dabei wurde vor allem deutlich: wenn es um Stadtentwicklung gehe, dann benötige es einen Schwur aller Beteiligten – vom Bürger bis zum Mandatsträger.

Professionelles Stadtmarketing bleibt für Iliev langfristiges Ziel

Daran will Bürgermeister Daniel Iliev gemeinsam mit der Werbegemeinschaft Heringen arbeiten: „Mein Ziel ist es, in den nächsten Jahren ein professionelles Stadtmarketing zu etablieren, um damit die Kräfte der Stadt, der Wirtschaft und der Werbegemeinschaft zu bündeln“, so Iliev. „Herr Knoche hat eindrucksvoll gezeigt, wie Chancen genutzt werden können, wenn man sie nur beim Schopfe packt. Diesen Weg wollen wir gemeinsam auch in Heringen gehen.“ Weitere Themen des Runden Tisches waren u.a. das im August stattfindende „Schaufenster“ der Werbegemeinschaft, die gemeinsamen Feierlichkeiten der Stadt und des Unternehmens K+S im Oktober sowie die Stärkung des ­Wochenmarktes.

Nächstes Treffen im September

Der nächste Runde Tisch soll im September stattfinden. Themen und Anregungen können unter daniel.iliev@ heringen.de direkt an den Bürgermeister gerichtet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Erster Schnee auf dem Eisenberg

Auf dem höchsten Berg im Knüllgebirge hat der Winter Einzug gehalten
Erster Schnee auf dem Eisenberg

Leihgroßeltern sind bereit zum Einsatz

Sieben Leihomas und ein Leihopa haben ihre Schulung absolviert
Leihgroßeltern sind bereit zum Einsatz

Bebra: Unbekannter streift Audi, kracht in VW Polo und flüchtet

Polizeistation Rotenburg meldet mehrere Unfälle und einen zerkratzten Skoda Citigo
Bebra: Unbekannter streift Audi, kracht in VW Polo und flüchtet

Klarteckst: Zoff statt Peace auf dem Campingplatz

Die Theatergruppe zeigt ihr neues Stück: "Ein Haschkeks macht noch keinen Sommer"
Klarteckst: Zoff statt Peace auf dem Campingplatz

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.