Sensation in Bebra: Bürgermeister schafft die Zeitumstellung ab!

Uwe Hassl dreht in Bebra die Uhren zurück.

Bürgermeister Uwe Hassl zur Bebra-Zeitumstellung: „Wir lassen und die Zeit nicht diktieren”

Bebra. Sensation in der ­Biberstadt: Das ist wirklich einmalig in ganz Deutschland. Wie der Kreisanzeiger kurz vor Redaktionsschluss exklusiv erfuhr, wird Bürgermeister Uwe Hassl per Dekret die heißumstrittene Sommerzeit abschaffen. In Bebra ­werden sodann alle Uhren wieder um eine Stunde zurückgedreht.

Keine diktierte Zeitumstellung mehr

Bürgermeister Uwe Hassl zum Kreisanzeiger: „Der ­Bundestag hat in 60 Sekunden mit einem kleinen handverlesenen Häufchen Abgeordneter den Antrag zur Abschaffung der Sommerzeit abgelehnt, obwohl sich auch das EU-Parlament schon mit diesem Gedanken befasst.“ Selbst die Mehrheit der Be-­völkerung möchte diese ­diktierte Zeitumstellung nicht länger haben, deshalb bilde man in Bebra jetzt eine ­Zeitenklave.

Neue Bebra-Zeit gilt ab dem heutigen Sonntag

In Bebra werden ab dem heutigen Sonntag, passend zum Start in den April alle ­Uhren auf die mitteleuropäische Zeit (MEZ) um 60 ­Minuten zurückgedreht. „So haben die Bebraner auch mehr vom Ostersonntag”, ­erklärt Bürgermeister Hassl und weiter: „Man muss auch mal zivilen Ungehorsam in Richtung ­Berlin senden, denn die Notwendigkeit der Bei­behaltung der Sommerzeit hat sich ­wissenschaftlich ­jedenfalls nicht beweisen ­lassen.”

Nach Ansicht des Rathaus-Chefs könnte sich eine ­Kommune auch dann sehr gut organisieren, wenn alle mitmachen. „Wenn sich also alle ­Kommunen des Landkreises und viele Landkreise dann vereinigen würden, könnte eine neue Demo­kratiebewegung, wie in Frankreich, entstehen”, erklärt Uwe Hassl sein langfristiges Ziel.

Der Bürgermeister hat da auch schon eine neue Einheitenbezeichnung erfunden, die ab sofort in der Biberstadt gilt: Die sogenannte „be!Z”. Uwe Hassl gibt sich ab-­schließend sehr zufrieden: „Bebra liegt ja zentral in der Mitte von Deutschland. Wieso sollten wir da nicht die Zeit vorgeben können?”

Das sich in ab­sehbarer Zukunft noch weitere ­Gemeinden und Städte der „be!Z” anschließen, ist möglich.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fundsachen für guten Zweck gespendet

Bahnhofsmission und Tafel Bad Hersfeld durften sich über nützliche Unterstützung freuen
Fundsachen für guten Zweck gespendet

Gospel-Genuss: Gospelkonzert am 31. Januar in Rotenburg

Am 31. Januar findet ein einzigartiges Gospelkonzert in der Martin-Luther-Kirche in Rotenburg statt
Gospel-Genuss: Gospelkonzert am 31. Januar in Rotenburg

Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Die Gewinn-Nummern für Sonntag, 9. Dezember
Die Gewinner der Lions-Adventskalender

Land fördert Sanierung des Stadions an der Oberau

1 Mio. Euro überreichte Staatssekretär Werner Koch für das Projekt
Land fördert Sanierung des Stadions an der Oberau

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.