Sind allein die Videospiele Schuld?

Zum Amoklauf von Winnenden und den potenziellen Ursachen erreichte uns folgender Leserbrief:Das Schulmassaker und vermuteten Hintergrnde Ich mus

Zum Amoklauf von Winnenden und den potenziellen Ursachen erreichte uns folgender Leserbrief:

Das Schulmassaker und vermuteten Hintergrnde

Ich musste wie sicherlich alle Menschen Deutschlands und darber hinaus am 11. Mrz den schrecklichen Amoklauf von Winnenden zur Kenntnis nehmen. Diesbezglich gehrt mein tiefstes Mitgefhl natrlich den Angehrigen und Freunden der Opfer. Als ich die Meldung ber dieses schreckliche Ereignis erfahren musste, war mir sofort klar, dass auf dem Computer des Tters Videospiele gefunden und diese Tatsache als einer der Hauptgrnde fr die Tat dargestellt werden wrde. In diesem Zusammenhang sollte man aber auch im Hintergrund wahrnehmen, dass die Mehrheit der vorwiegend mnnlichen Jugend regelmig Videospiele spielt viele leider auch mit gewaltttigem Spielverlauf. Sind aber deswegen gleich alle potenzielle Amoklufer? Nein! Vielmehr ist es doch das soziale Umfeld, das unsere Kinder prgt. Und das beginnt logischerweise im Elternhaus und wird gerne an Kindergarten und Schule abgegeben, wo dann versptet Korrekturen vorgenommen werden sollen. Unser soziales System ist nach meiner Einschtzung schon lange nicht mehr stimmig, weil:

zu groe Schulklassen Pdagogen wie Schler gleichermaen berfordern

der Leistungsstress ein gedeihliches Miteinander nicht mehr zulsst

vernnftige und notwendige Kommunikation zwischen den Generationen nicht mehr mglich scheint, etc.

Es ist eine Tatsache, dass alle Tter ob in Erfurt, Helmstetten oder auch im jngsten Fall unter mangelnder Kommunikation und Integration im sozialen Umfeld, sozialer Vereinsamung und unter Mobbing und massivem Leistungsdruck litten. Und gerade deshalb ziehen sich die spteren Tter in die virtuelle Welt zurck. Es ist auch vllig absurd, wenn man nach solchen Fllen immer wieder darber diskutiert, ob mehr Zensur in Videospielen, hhere Alterseinstufungen oder gar ein Verbot von Videospielen vorgenommen werden soll, weil diese Gesetze schon existieren, leider aber nicht durchgesetzt werden. Hier ist die Exekutive gefragt. Und zwar einerseits bei den Verkufern, die Videospiele ab 18 an Minderjhrige verkaufen, als auch bei den Eltern, die das Spielen solcher Spiele bei ihren Kindern zulassen und sich nicht selbst damit beschftigen.

Hier macht es sich die Politik zu einfach und liefert oberflchliche Argumente!

Pascal Becker, Wildeck Obersuhl

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Auffahrunfall auf der A5

Am heutigen Samstag kam es zu einem Auffahrunfall auf der A5 bei Bad Hersfeld.
Auffahrunfall auf der A5

Täter zerkratzt Audi in Bad Hersfeld

In der Nacht zum heutigen Sonntag wurde ein Audi in Bad Hersfeld zerkratzt.
Täter zerkratzt Audi in Bad Hersfeld

Ein Abend für Poesie und Musik

Eine Hommage an die jüdische Dichterin Rose Ausländer gestaltete Sabine Kampmann in Wort und Ton am Samstagabend in der Bad Hersfelder Martinskirche.
Ein Abend für Poesie und Musik

Erlebnisreiche Nacht in den Bad Hersfelder Museen

Zahlreiche Besucher nahmen an der ersten Bad Hersfelder Museums- und Erlebnisnacht teil und erlebten ihre Stadt aus einem neuen Blickwinkel.
Erlebnisreiche Nacht in den Bad Hersfelder Museen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.