Singen am Sandstrand: Chor von MSO und GSO probten eine Woche auf Rügen

130 Sängerinnen und Sänger des Schulchores der Modell-und Gesamtschule Obersberg verbrachten eine knappe Woche auf der Ostseeinsel Rügen, um intensiv für die nächsten Konzerte zu proben.

130 Sängerinnen und Sänger des Schulchores der Modell-und Gesamtschule Obersberg verbrachten eine knappe Woche auf der Ostseeinsel Rügen, um intensiv für die nächsten Konzerte zu proben.

Bad Hersfeld/Binz - Sonne, Strand und Meer – was nach Urlaub klingt, war für die 130 Schülerinnen und Schüler des Chores der Modell- und Gesamtschule Obersberg harte Arbeit. „Von morgens bis in die Nacht hinein haben wir für die Abschlusskonzerte der Festspielsaison geprobt“, sagt Chorleiter Ulrich Meiß.

In der letzten Schulwoche waren die Bad Hersfelder mit zwei Bussen auf die Ostseeinsel Rügen in den Ort Binz gereist. Neben der Probenarbeit standen sportliche Aktivitäten zu Tagesbeginn und auch Strand- und Badezeiten auf dem Programm, das neben Meiß von den Lehrkräften Anne Rill, Sophia Heller, Alai Barite und Chris Müller begleitet wurde.

Neues Programm einstudiert

„Mit viel Begeisterung haben die jungen Stimmakrobaten ein neues Programm einstudiert“, so Meiß. Bei den Konzerten am 7. und 8. September in der Stiftsruine stehen viele solistische Darbietungen auf dem Programm. Gesungen wird eine breite Palette von Volksliedern bis zu aktuellen Hits und Klassikern. Neben den Chorsängern gestaltet auch das Blechbläser-Ensemble der MSO und der GSO die Konzerte mit.

Noch Tickets zu haben

Tickets dafür gibt es in der Kartenzentrale der Bad Hersfelder Festspiele am Markt sowie unter der Telefonnummer 06621/ 640200. Weitere Infos gibt es unter www.mso-schulchor.de im Internet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"A Long Way Down": Eichhof-Stück mit Humor und Hintersinn

Das Eichhof-Stück begeistert mit Humor zu einem ernsten Thema - und tollen Darstellern.
"A Long Way Down": Eichhof-Stück mit Humor und Hintersinn

Mit Volldampf zum Kult-Status: Festival im Bebraer Lokschuppen begeisterte die Besucher - mit Bildergalerie

Eine großer Bildergalerie zum Volldampf-Festival im Bebraer Lokschuppen
Mit Volldampf zum Kult-Status: Festival im Bebraer Lokschuppen begeisterte die Besucher - mit Bildergalerie

Harte Abrechnung: „Brief an den Vater“ bewegte die Zuhörer

Rezitator Christian Nickel las Franz Kafkas "Brief an den Vater, Intendant Joern Hinkel begleitete im Kapitelsaal am Klavier.
Harte Abrechnung: „Brief an den Vater“ bewegte die Zuhörer

Hersfeldpreise für Katharine Mehrling und Günther Alt

Hersfeldpreise für Katharine Mehrling und Günther Alt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.