Skandal! Müllgott: „Jetzt herrscht richtig Krieg!"

+
Michael "Müllgott" Möller kam direk nach seiner Freilassung zum KA, um mit Redakteur Rick Fröhnert zu sprechen. Foto: Buschky

Matthias Möller zum exklusiven KA-Gespräch: „Ich werde ich Machenschaften meiner Feinde aufdecken"

Neuenstein. Am Donnerstagmorgen wurde der Hof von Müllgott Matthias Möller geräumt (HIER geht's zum Artikel inklusive Fotos). Noch am ­selben Nachmittag wurde Matthias Möller aus dem Gewahrsam ent­lassen – sein ­erster Gang ­führte ihn zum Kreisanzeiger.

Seine Version, was sich am Morgen zugetragen hat: "Ich wollte mit meinem Onkel ­einen Kakao trinken, als ich zwei Autos erblickte. Ich dachte, es seien Vertreter der Presse, die über mich berichten wollen. Plötzlich stürmten Leute aus den ­Wagen und drückten mich auf bestialische Art und Weise auf  den Boden. Meine Schulter schmerzt jetzt noch von der Brutalität. Dann wurde ich beraubt. Es ist ein Skandal. Aber jetzt ­herrscht richtig Krieg. Ich werde keine körperliche Gewalt an-­wenden. Aber so-­lange ich lebe, werde ich versuchen die ­Machenschaften meiner ganzen ­Feinde aufzudecken. Das schwöre ich allen."

+++

HIER geht's zum Artikel der Räumungsaktion - mit großer Bildergalerie!

+++

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Trotz Corona-Krise: Deutsche Post weiterhin auf Trapp

Mit der Aktion „Wurfsendung“ möchte die Deutsche Post bundesweit auf die neuen Schutz- und Hygienemaßnahmen aufmerksam machen.
Trotz Corona-Krise: Deutsche Post weiterhin auf Trapp

Anwohner halfen  beim Löschen: Schuppenbrand in Wahlshausen 

Ursache: Vermutlich hatte sich Glut entzündet
Anwohner halfen  beim Löschen: Schuppenbrand in Wahlshausen 

Hoher Sachschaden nach Zimmerbrand in Einfamilienhaus

Einsatz für Feuerwehren am Montagabend im Bad Hersfelder Stadtteil Hohe Luft
Hoher Sachschaden nach Zimmerbrand in Einfamilienhaus

Rund 200.000 Euro Schaden bei Brand in Bad Hersfeld

Einfamilienhaus am Montagabend in Bad Hersfeld in Flammen
Rund 200.000 Euro Schaden bei Brand in Bad Hersfeld

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.