Sparkurs nach wortreich-Übergabe - Fehling und Mayer melden erste Erfolge

Bad Hersfeld. Erste Erfolgsmeldungen in Sachen wortreich gab es heute auf einer weiteren Pressekonferenz im Rathaus, zu der die beiden Geschäftsführ

Bad Hersfeld.Erste Erfolgsmeldungen in Sachen wortreich gab es heute auf einer weiteren Pressekonferenz im Rathaus, zu der die beiden Geschäftsführer Thomas Fehling und Christian Mayer eingeladen hatten. Aktueller Anlass war die Übergabe der Betriebsführung von Petri & Tiemann an die Stadt heute morgen, die nach Aussage von Bürgermeister Fehling wie geplant verlaufen ist:  "Der Aufsichtsrat hatte hierzu einen Kriterienkatalog formuliert, den wir entsprechend abgearbeitet haben." Bereits in den letzten Wochen haben sich Christian Mayer und  Thomas Fehling mit dem Betrieb des wortreich vertraut gemacht und bereits einige Maßnahmen durchführen können.

Dazu zählt zunächst eine Verkürzung der Öffnungszeiten auf wochentags von 9 bis 17 Uhr und an Wochenenden und Feiertagen von 11 bis 17 Uhr. Dies gilt zunächst bis zum 1. März 2013. Es habe sich gezeigt, so Mayer, dass in den Randzeiten nur sehr wenige Besucher kamen. Nach wie vor bleibe das wortreich aber täglich geöffnet: "Der Betrieb geht nahtlos weiter", so Mayer.

Durch eine Überprüfung der Haustechnik sei es außerdem gelungen, eine Einsparung bei den Stromkosten von 3.000 Euro pro Jahr zu erreichen – indem die Lüftung nachts heruntergefahren wird. "Wir sind überzeugt, dass wir in den nächsten Wochen noch weitere Einsparmöglichkeiten finden werden, die nicht wehtun", äußerte sich Fehling zuversichtlich.

Weiterhin wurde das Organisationsmodell verändert und von vormals acht Abteilungen auf drei zusammengestutzt. Über weitere Personalentscheidungen konnten die beiden Geschäftsführer noch keine Auskunft geben, Fehling meinte jedoch, dies dürfe kein tabu sein. Zunächst werde man aber sehen müssen, wie sich die neue Organisationsstruktur auswirke.

Für das Personal des Konrads ist diese Entscheidung hingegen bereits gefallen – die Stadt hat das wortreich ohne das Bistro übernommen, das nun zu den Wirtschaftsbetrieben gehört. Hier konnte Mayer aber positiv vermelden, dass es bereits 10 Interessenten für den Betrieb der Gastronomie gebe. Konkrete Gespräche werden in den nächsten Wochen geführt, so dass das Konrads nach Möglichkeit noch in diesem Jahr wieder geöffnet werden kann. Bis dahin werden die bereits gebuchten  Veranstaltungen, darunter die Nudel-Party zum Lollslauf, wie geplant stattfinden, versicherte Mayer.

Als nächstes ist geplant, unter anderem die Beschilderung zu verbessern, um die Besucher der Stadt besser zum wortreich zu lotsen sowie eine Tourist-Info-Stelle im wortreich einzurichten. "Der Schildepark soll für Touristen als zentrale Anlaufstelle dienen, und mit der Öffnung an sieben Tagen in der Woche eignet sich das wortreich ideal hierfür", erklärte Fehling.

Für die Zukunft müsse man sich außerdem Gedanken um den langfristigen Betrieb des wortreichs machen, denn es könne nicht sein, dass Kurdirektor und Bürgermeister die Betriebsführung dauerhaft zusätzlich zu ihren eigenen Aufgaben durchführen. Allerdings, das bekräftigte Fehling nochmals, seien 65.000 Besucher eigentlich ein ganz toller Erfolg, der zeige, dass das wortreich funktioniere. "Wäre man von Anfang an vorsichtiger an die Kostenstrukturen und die Besuchererwartungen herangegangen, wäre dies heute eine super Erfolgsmeldung", so Fehling. "Es bleibt dabei: Das wortreich an sich ist nicht das Problem."

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hitze und Blitze heizten den Sportlern beim Vulcano Race und Battle ein

Bildergalerie: Hobbysportler auf dem Weg zum Gipfel.
Hitze und Blitze heizten den Sportlern beim Vulcano Race und Battle ein

Waldhessen erkunden: Jetzt zur Sommertour mit dem Landrat anmelden

Am Donnerstag, 13. August, und Freitag, 14. August, findet die Sommertour mit Landrat Dr. Koch statt. Anmeldungen sind ab heute möglich.
Waldhessen erkunden: Jetzt zur Sommertour mit dem Landrat anmelden

Memorabilien aus vergangenen Theater-Aufführungen

Am Sonntagnachmittag gab es im "Anderen Sommer" einen kleinen, aber feinen Verkauf von Requisiten, Kostümen und Ausstattungsstücken der vergangenen Festspieljahre.
Memorabilien aus vergangenen Theater-Aufführungen

Richy Müller bei den "Nachteulen": "Ich gehe nach meinem Bauchgefühl"

2016 spielte er in "Hexenjagd" und in der Nacht zu Sonntag plauderte Richy Müller bei Dominic Mäckes "Nachteulen" in der Stiftsruine.
Richy Müller bei den "Nachteulen": "Ich gehe nach meinem Bauchgefühl"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.