SPD-Kreistagsfraktion bei Firma Räuber zu Gast

+

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „SPD vor Ort“ besuchte die SPD-Kreistagsfraktion die Firma Räuber Bauunternehmen GmbH in Bad Hersfeld.

Bad Hersfeld. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "SPD vor Ort" besucht die SPD-Kreistagsfraktion in unregelmäßigen Abständen Firmen im Landkreis Hersfeld-Rotenburg. Aktuell waren die Kommunalpolitiker bei der Firma Räuber Bauunternehmen GmbH in Bad Hersfeld zu Gast. Helmut Räuber begrüßte gemeinsam  mit Sohn Rolf und Tochter Eva die Kommunalpolitiker.

Diese erfuhren, dass es sich bei der GmbH um eine Unternehmensgruppe handelt, zu der neben dem Bauunternehmen Räuber auch die Nareba Natursteine-Recycling- Baustoffe GmbH, die Stregda Bau GmbH & Co. KG und die Räuber Bau- und Grundstücksgesellschaft mbH gehören. Trotz der Größe des Unternehmens handelt es sich bei Räuber um ein Familienunternehmen, in welchem mittlerweile die dritte Generation der Familie Räuber tätig ist. Das Unternehmen wurde 1956 vom Vater des derzeitigen Inhabers Kurt Räuber gegründet, der trotz der Übergabe der Geschäfte im Jahr 1992 an Helmut Räuber noch bis 2010 im Unternehmen aktiv war. Inzwischen sind auch die Enkel des Firmengründers im Unternehmen tätig.

Jede der zum Unternehmen gehörenden Firmen ist auf einen bestimmten Bereich spezialisiert, alle ergänzen sich jedoch, was auch den Erfolg des Models ausmache.Man arbeite sehr regional und führe nahezu alle Arbeiten in Eigenleistung aus, erklärt Rolf Räuber. Schwierigkeiten ergäben sich jedoch hin und wieder bei der Suche nach Fachkräften, da häufig hoch spezialisierte Arbeitnehmer benötigt würden, so Helmut Räuber.

Der Firmeninhaber sieht eine Schwierigkeit für Mittelständische Betriebe wie seinen in der Tatsache, dass die öffentlich ausgeschriebenen Straßenbauprojekte häufig so groß seien, dass die Mittelständler nur noch als Subunternehmer für große Projektierer tätig werden könnten. Einer der wichtigsten Auftraggeber der Region sei daher die Firma K+S, da diese noch auf mittelständische Unternehmen setze.

Die SPD-Kreistagsabgeordneten trafen bei ihrem Besuch auf eine hochmotivierte Firmenspitze, die auch für die Zukunft noch viele Ideen entwickeln möchte und mit 97 Arbeits- und  8 Ausbildungsplätzen ein wichtiger Arbeitgeber der Region mit hochmotivierten Beschäftigten ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bebra: Unbekannte brechen in Bürocontainer ein

Im Wittichweg brachen in der Zeit von Freitag bis Montag Unbekannte in einen Container ein - die Polizei bittet um Hinweise.
Bebra: Unbekannte brechen in Bürocontainer ein

„Zaungäste“ bei den Kitas in Bad Hersfeld noch bis Gründonnerstag

Der gute Zweck: Waffeln, Muffins und Kekse werden an die Zäune gehängt
„Zaungäste“ bei den Kitas in Bad Hersfeld noch bis Gründonnerstag

Schütze mit Luftdruckgewehr unterwegs?

Ein Unbekannter schoss auf die Scheibe eines Einfamilienhauses in Alheim.
Schütze mit Luftdruckgewehr unterwegs?

Asbach: Akku fing beim Aufladen Feuer

Hauseigentümer konnte Feuer in Scheune selbst löschen
Asbach: Akku fing beim Aufladen Feuer

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.