Spende für die Allerkleinsten im Klinikum

Martin Ködding (Geschäftsführer Klinikum) (v.li.), Michaela Gerlach (Kita Kleine Strolche Kalkobes), Helgo Schmidt (Jugendzentrum), Michael Gobehüt (Leiter Pflegedienst Klinikum), Städtische Fachbereichsleiterin Jutta Hendler (städtische Fachbereichsleiterin), Eva Fehr (Pflegedienstleiterin Station) und Schwester Astrid Hargesheimer bei der Spendenübergabe in der Neo-Intensiv-Station.

1.420 Euro Spendengeld gingen an die Neo-Intensiv-Station des Klinikums Bad Hersfeld.

Bad Hersfeld. Große Freude herrschte bei Schwester Astrid von der Neo-Intensiv-Station des Klinikums Bad Hersfeld – im Volksmund auch „Frühchen- und Neugeborenen Station“ genannt. Im Beisein von Fachbereichsleiterin Generationen Jutta Hendler aus dem Rathaus, Klinikums-Geschäftsführer Martin Ködding, Pflegedienstleiter Michael Gobehüt und Pflegedienstleiterin Eva Fehr übergaben Michaela Gerlach als Vertreterin aller städtischen Kindertagesstätten und Helgo Schmidt vom Jugendhaus einen symbolischen Check über 1.420 Euro an Schwester Astrid Hargesheimer von der Frühchenstation. Dieser schöne Betrag, der jetzt ausdrücklich für spezielle Babybekleidung zur Verfügung steht, ist das Resultat des Sport-Fun-Tages im Jahnpark. Kaffee- und Kuchenverkauf und vor allem der von den Kindertagesstätten organisierte Spendenlauf hatten dort für das erfreuliche Ergebnis gesorgt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Eintracht Frankfurt Fußballschule im Juli in Philippsthal

Am 4. und 5. Juli wird erneut eine Fußballschule in Philippsthal durchgeführt - noch gibt es freie Plätze.
Eintracht Frankfurt Fußballschule im Juli in Philippsthal

Erster "Tag des Handwerksmeisters" in Bad Hersfeld

Jung- und Altmeister ausgezeichnet - Klaus Stöcker zum Ehrenkreishandwerksmeister ernannt.
Erster "Tag des Handwerksmeisters" in Bad Hersfeld

Täter flüchtet nach versuchtem Trickdiebstahl

Am Donnerstagnachmittag versuchte der Unbekannte, einen 66-jährigen Mann im Bereich des Seilerwegs zu bestehlen.
Täter flüchtet nach versuchtem Trickdiebstahl

Flotter Fahrstil: Raser war 73 km/h zu schnell auf der A7 bei Kirchheim unterwegs

Der Audi-Fahrer fuhr statt erlaubten 120 km/h rasante 199 km/h.
Flotter Fahrstil: Raser war 73 km/h zu schnell auf der A7 bei Kirchheim unterwegs

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.