300 Euro für den Spielkreis Rotenburg

Glückliche Gesichter: Der Spielkreis Rotenburg e.V. freut sich über den Erlös, der bei der Aktion „Lebendiger Adventskalender“ zusammenkam. Foto: Buschky

Über eine Spende von 300 Euro durfte sich jetzt der Spielkreis Rotenburg e.V. freuen

Rotenburg. Cornelia Haag-Lorenz hatte im Dezember die Aktion „Lebendiger Adventskalender“ ins Leben gerufen. Dabei kamen 270 Euro zusammen. Haag-Lorenz und ihr Team rundete auf 300 Euro auf, die für einen guten Zweck gespendet werden sollten. Sie entschied sich für den Spielkreis in Rotenburg.

„Der Spielkreis ist ein Verein und finanziert sich selbst. Deshalb kann er eine kleine Finanzspritze sicherlich gut gebrauchen“, erklärt Haag-Lorenz, die mit ihrem Team beschloss, den Spielkreis zu unterstützen. Ziel des Spielkreises ist es, Kindern zwischen 20 Monaten und drei Jahren die Möglichkeit zu bieten, erstmals die Welt eigenständig zu erobern. Die Kinder des Spielkreises sollen in ihrer Weiterentwicklung unterstützt werden und schon nach und nach an die bevorstehende Zeit in der Kindertagesstätte oder Kinderkrippe gewöhnt werden.

„Wir sind sehr dankbar für die Spende. Wir müssen immer zusehen, dass wir unsere Kosten abdecken können. Wenn wir weniger als sechs Kinder im Spielkreis haben, dann ist das nicht mehr möglich,“ erklärt Dagmar Weindel, zuständige Erzieherin der 3-Tagesgruppe. Der Spielkreis hat seine Räumlichkeiten im Rotenburger Kreisjugendhof und kann dort bis zu 12 Kinder aufnehmen. In der 3-Tagesgruppe werden die Kleinen von Montag bis Mittwoch, jeweils von 9 bis 12 Uhr betreut.

Aktuell haben sie acht Kinder, wovon einige zum Sommer hin gehen. Im Moment seien vier Plätze frei, im Sommer würden es aber noch mehr. Der Spielkreis könne sich aber nur halten, wenn genug Kinder dabei sind. Durch die Organisation als Verein und durch die Mithilfe der Eltern bei der Betreuung sei ein Platz im Spielkreis sehr kostengünstig.

Das Angebot der Kinderbetreuung beim Spielkreis sei bisher nicht allen bekannt. „Wir würden uns freuen, wenn noch mehr Kinder von unserem Angebot gebrauch machen“, so Weindel abschließend.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jeder ist gefragt: Nummernschild-Werbung für Hessentag in Bad Hersfeld

Jeder ist gefragt: Nummernschild-Werbung für Hessentag in Bad Hersfeld

Kommunales Jobcenter auf zweitem Platz bei Integration von Schwerbehinderten

Das Kommunale Jobcenter ist auf Erfolgskurs: Zweiter Platz in Hessen bei Integration von Schwerbehinderten.
Kommunales Jobcenter auf zweitem Platz bei Integration von Schwerbehinderten

BSO: Gastronomen schließen Ausbildung ab

Köche, Restaurant- und Hotelfachleute zauberten zur Abschlussprüfung ein tolles Dinner.
BSO: Gastronomen schließen Ausbildung ab

Zwei Frauen sexuell belästigt: Zeugen gesucht

Die Polizei sucht nach zwei 18-Jährigen, die von einem unbekannten sexuell belästigt wurden.
Zwei Frauen sexuell belästigt: Zeugen gesucht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.