Sprayer auf frischer Tat ertappt

+

Ein polizeibekannter Sprayer wurde gestern Nachmittag zwischen Ronshausen und Hönebach von der Polizei erwischt.

Ronshausen. Am gestrigen Nachmittag des 30. Dezembers wurde ein bereits polizeibekannter 31-jähriger Mann aus dem Landkreis Schmalkalden-Meiningen von einer Streife der Polizeistation Rotenburg beim Aufbringen eines "Graffiti" an einer Bahnunterführung an der Landesstraße 3251 zwischen Ronshausen und Wildeck-Hönebach auf frischer Tat betroffen. Er konnte festgenommen und zur Dienststelle gebracht werden, wo ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung gegen ihn eingeleitet wurde. Da die Person auch ein nicht gekennzeichnetes Pfefferspray mitführte, wurde zudem ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Bad Hersfeld: Von Auto überfahren und tödlich verletzt

Die männliche Person überquerte die B27, um zu seinem parkenden Auto auf der gegenüberliegenden Seite zu gelangen und wurde von dem BMW erfasst.
Bad Hersfeld: Von Auto überfahren und tödlich verletzt

Reinhard Weimar ist tot – Ex-Mann von Monika Böttcher starb am Sonntag in Hohenroda an Herzversagen

Hohenroda. Reinhard Weimar ist tot. Das bestätigte Bad Hersfelds Polizeipressesprecher Manfred Knoch am Montag auf Kreisanzeiger-Anfrage. Reinhard We
Reinhard Weimar ist tot – Ex-Mann von Monika Böttcher starb am Sonntag in Hohenroda an Herzversagen

Liebes-Guru kauft Seepark Kirchheim

Kann man das Glauben? Der Seepark Kirchheim soll Religionszentrum werden
Liebes-Guru kauft Seepark Kirchheim

Wenn das eigene Überleben zu einem Kampf wird - 38-Jährige mit Darmkrebs im Endstadium

Spendenaufruf für krebskranke Mutter aus Rotenburg - finanzielle Unterstützung hilft, damit Mutter und Kinder gemeinsam noch etwas mehr Zeit verbringen können.
Wenn das eigene Überleben zu einem Kampf wird - 38-Jährige mit Darmkrebs im Endstadium

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.