Sonne blendete – Sprinter kracht auf der A7 in einen Sattelzug

Der Fahrer wurde bei dem schwerem Auffahrunfall auf der A7 eingeklemmt. Foto: TVnews-Hessen.de

Fahrer bei schwerem Auffahrunfall auf der A7 zwischen Bad Hersfeld West und dem Kirchheimer Dreieck eingeklemmt

Bad Hersfeld.  Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Dienstagmorgen gegen 10.15 Uhr auf der A7 zwischen Bad Hersfeld West und dem Kirchheimer Dreieck. Der Fahrer (67) eines Sprinters mit BF3 Funktion (Schwertransportbegleitung) wollte in Alsfeld einen Schwertransport übernehmen. Durch die grelle Frühlingssonne wurde der Fahrer nach ersten Informationen vermutlich geblendet und krachte mit seinem Fahrzeug fast ungebremst mit der rechten Fahrzeughälfte in den Auflieger eines vor ihm fahrenden Sattelzuges. Bei dem Unfall wurde der Fahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt und wurde von dem zuerst an der Unfallstelle eingetroffenen Rettungsdienst aus dem Fahrzeug befreit.

Nach der Erstversorgung im Rettungswagen wurde der Fahrer der Besatzung eines Rettungshubschraubers übergeben der ihn in ein Krankenhaus flog. Die Feuerwehr aus Bad Hersfeld wurde zur Unfallstelle alarmiert, da in der nach den ersten Anrufen davon auszugehen war, das der Fahrer mit schwerem Rettungsgerät aus dem Fahrzeugwrack geschnitten werden muss.

An der Unfallstelle musste noch die Stromversorgung unterbrochen werden und eine Gasflasche gesichert werden, da das BF3 Fahrzeug vom Fahrer auch zum Schlafen und Wohnen genutzt wurde. Der Fahrer (58) des Sattelzuges blieb bei dem Unfall unverletzt. Während der Rettungsarbeiten wurde die A7 in Fahrtrichtung Süden für ca. 45 Minuten voll gesperrt. Es bildete sich ein Stau von mehreren Kilometern. Über die Höhe des Sachschadens konnten noch keine genauen Angaben gemacht werden. Am BF3 Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden, am Auflieger des Sattelzuges ein schwerer Heckschaden.

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

1.000 Euro für Förderverein der Heinrich-Auel Schule in Rotenburg

Town & Country Stiftung vergibt Spende an das Projekt "Bistro für alle" des Fördervereins der Heinrich-Auel-Schule Rotenburg.
1.000 Euro für Förderverein der Heinrich-Auel Schule in Rotenburg

Junge Union spricht sich für einen Fühereschein mit 16 aus

Die Junge Union begrüßt den Erwerb des PKW-Führerscheins in begründeten Ausnahmefällen - insbesondere zur Teilnahme an beruflichen Bildungsmaßnahmen - ab einem Alter von …
Junge Union spricht sich für einen Fühereschein mit 16 aus

„Villa Sonnenschein“-Kinder zu Gast bei der Rotenburger Feuerwehr

Spielerisch lernten die Kinder des Kindergartens „Villa Sonnenschein“ (AWO), was die Feuerwehr so macht und wofür die einzelnen Geräte da sind.
„Villa Sonnenschein“-Kinder zu Gast bei der Rotenburger Feuerwehr

Mit Luther auf der Festspiel-Bühne

Rund 100 Statisten spielen bei „Luther – Der Anschlag“ mit
Mit Luther auf der Festspiel-Bühne

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.