Sprinter bei Glatteis aus Kurve geflogen

1 von 4
2 von 4
3 von 4
4 von 4

Der Fahrer ist mit dem Sprinter den Abhang runtergerutscht - die Fahrt endete im Buschwerk.

Neuenstein. „Der Fahrer war völlig chancenlos“, so die Aussage eines Polizeibeamten an der Unfallstelle auf der L3153 zwischen Mühlbach und Hainrode in der Gemeinde Neuenstein. Gegen 7.50 Uhr befuhr der Fahrer eines Kleintransporters der Sprinterklasse die L3153 bergab in Richtung Mühlbach. Bereits im Eingang zu einer Linkskurve bemerkte der Fahrer, dass die Fahrbahn völlig vereist war. Der Sprinter rutschte geradeaus weiter, touchierte eine beginnende Schutzplanke und rutschte auf einen abschüssigen, unwegsamen Feldweg. Nach circa 20 Metern endete die Fahrt schließlich im Buschwerk. Bei dem Unfall blieb der Fahrer des Transporters unverletzt. Die Feuerwehren aus Hainrode, Ersrode und Mühlbach rückten zur Unfallstelle aus, sicherten die Unfallstelle ab und überprüften am verunfallten Fahrzeug, ob Betriebsstoffe auslaufen. Auch der Rettungsdienst aus Neuenstein-Aua wurde vorsorglich zur Unfallstelle alarmiert. Über die Höhe des Sachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden. Während der Unfallaufnahme passierte ein Streudienstfahrzeug die Unfallstelle um die glatte Fahrbahn abzustreuen. Während der Unfallaufnahme wurde der Verkehr wechselseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Über die Höhe des Sachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Lkw-Unfall: A4 stundenlang gesperrt

Die Bergung mit dem Schwerlastkran gestaltete sich als schwierig.
Lkw-Unfall: A4 stundenlang gesperrt

Reifenplatzer: Sattelzug schleuderte in Schutzplanke und reißt Kraftstofftank ab

300 Liter Diesel ausgelaufen – Feuerwehr streut 1.000 Meter Ölspur.
Reifenplatzer: Sattelzug schleuderte in Schutzplanke und reißt Kraftstofftank ab

Vollsperrung nach Verkehrsunfall auf A7 bei Neuenstein

Sattelzugmaschine gerät nach Reifenplatzer außer Kontrolle
Vollsperrung nach Verkehrsunfall auf A7 bei Neuenstein

Falsche Polizisten rufen in Bad Hersfeld an

Die Polizei warnt vor Betrügern, die sich in und um Bad Hersfeld am Telefon als Polizeibeamte ausgeben.
Falsche Polizisten rufen in Bad Hersfeld an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.