Sprinterfahrerin (29) starb bei Verkehrsunfall auf A7 bei Niederaula

1 von 5
2 von 5
3 von 5
4 von 5
5 von 5

Freitagnacht gegen 23:45 Uhr befuhr eine 29 Jahre alte Frau mit ihrem Mercedes Sprinter Lkw die Abfahrt der Anschlussstelle Niederaula. Die aus dem Kreis Segeberg (Schleswig-Holstein) stammende Frau kam vom Hattenbacher Dreieck herunter und wollte zu einer Spedition in das Industriegebiet nach Niederaula, um dort Pakete abzuladen. Zum Unfallzeitpunkt regnete es in ganz Osthessen in Strömen.

NIederaula. Am Freitagabend ereignete sich in Niederaula gegen 23.45 Uhr im Abfahrtsbereich der A7 ein schwerer Verkehrsunfall. Die Fahrerin (29) eines Mercedes Sprinter aus Ostholstein verlor vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über ihr Fahrzeug, schleuderte und krachte frontal gegen die vordere linke Seite eines entgegenkommenden Lastzuges. Bei dem Unfall wurde die Fahrerin massiv im Fahrzeugwrack eingeklemmt und verstarb noch an der Unfallstelle. Der Fahrer des Lastzuges versuchte noch, die junge Frau aus dem Fahrzeugwrack zu befreien und erlitt dabei schwere Schnittverletzungen. Zusätzlich erlitt der Mann einen schweren Schock und wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Die schwerst eingeklemmte Fahrerin des Sprinters musste von der Feuerwehr aus Niederaula mit schwerem Gerät aus dem Fahrzeugwrack geschnitten und geborgen werden. Ein Unfallsachverständiger wurde zur Unfallrekonstruktion an die Unfallstelle bestellt. Als Unfallursache wird von der Polizei nicht angepasste Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn angegeben. Aufgrund der Unfallhäufigkeit ist im Abfahrtsbereich an der Unfallstelle die Geschwindigkeit auf 40 km/h begrenzt. Die Höhe des Sachschadens wird von der Polizei auf ca. 150.000 Euro geschätzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

105 Geschichten - Fotoprojekt in der Galerie im Stift

Am 22. September wird in der Galerie im Stift ein Fotoprojekt von Edith Held präsentiert, das die Geschichte von 105 Flüchtlingskindern erzählt.
105 Geschichten - Fotoprojekt in der Galerie im Stift

Wohnhaus brennt in Rotenburg a.d. Fulda: Hund gerettet

100.000 Euro Sachschaden und ein bewusstloser Hund - das ist die Bilanz eines Wohnhausbrandes in Rotenburg a.d. Fulda.
Wohnhaus brennt in Rotenburg a.d. Fulda: Hund gerettet

Die Bilder vom Live-Jazz

Ob auf der Bühne, in den Bars oder sogar in der Kirche: Beim 34. Live-Jazz in Bad Hersfeld war überall was los.
Die Bilder vom Live-Jazz

Schwarzfahrer schubst Zugbegleiterin zu Boden und flieht

In der Cantusbahn, auf dem Weg nach Haunetal-Neukirchen, griff ein Mann eine Zugbegleiterin an und floh anschließend.
Schwarzfahrer schubst Zugbegleiterin zu Boden und flieht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.