Stadion an der Oberau feierlich eingeweiht

Mit zwei Freundschaftsspielen wurde das neugebaute Stadion am Dienstag seiner Bestimmung übergeben.

Bad Hersfeld. Ein lang ersehntes Projekt ist pünktlich zum Hessentag fertig geworden: Am Dienstag wurde das neue Stadion an der Oberau feierlich eingeweiht. Nachdem das Stadion bereits mit der feierlichen Vereidigung den neuen Kommissaranwärter der Polizei Hessen am Sonntag ein prachtvolles Event erlebte, folgte nun die sportliche Einweihung mit zwei Fußballspielen: Ab 14.30 Uhr spielte eine Regionalauswahl gegen eine Flüchtlingsauswahl, um 17 Uhr folgte dann ein Spiel Ratsherrenelf Waldhessen gegen die Auswahl des Hessischen Landtags. Zwischen den beiden Spielen wurde das Stadion durch Dr. Stefan Heck, Staatssekretär im Hessischen Ministerium des Innern und für Sport, Bad Hersfelds Ersten Stadtrat Gunter Grimm und Landrat Dr. Michael Koch im Beisein des Hessentagspaares feierlich eröffnet. Moderiert wurde die Veranstaltung von Julia Nestle von Radio FFH, für die musikalische Umrahmung sorgte wiederum das Landespolizeiorchester.

Dr. Stefan Heck beglückwünschte Bad Hersfeld zu diesem neuen „Schmuckstück für alle begeisterten Menschen in der Stadt und der Umgebung“. Der Neubau der Sportstätte war vom Land mit einer Million Euro aus dem Sonder-Investitionsprogramm „Neubau, Erhaltung und Sicherung von Sportstätten“ gefördert worden – eine durchaus nicht alltägliche Summe, wie Dr. Heck anmerkte. „Doch bei solchen Projekten fördern wir die Hessentagsstadt gerne“, sagte er. Außerdem sei die Förderung des Sports nicht ohne Grund ein Verfassungsziel der hessischen Landesverfassung: „Sport bringt Menschen zusammen“, so Dr. Heck. Die Förderung sei auch als Würdigung des ehrenamtlichen Engagements der Sportvereine zu verstehen. Auch der Erste Stadtrat Gunter Grimm freute sich über den gelungenen Neubau. Die Sportvereine können nun mit einem neuen Gebäude und neuem Equipment werben, womit die Attraktivität des Standorts erhöht werde. Und das zeige bereits Wirkung, denn mittlerweile sind schon drei Vereine an der neuen Sportstätte aktiv und weitere haben Interesse bekundet. Landrat Dr. Michael Koch begrüßte die vielen erfolgreichen Projekte zum Hessentag und zeigte sich von dem Tempo der Bauarbeiten sehr beeindruckt. Bevor dann das Spiel der waldhessischen Ratsherren gegen die Landtagself angepfiffen werden konnte, kamen noch zwei besondere Gäste hinzu: Der frühere Kunstturner Eberhard Gienger und Schwimmerin Annika Mehlhorn landeten per Tandem-Fallschirmsprung auf dem Rasen und brachten den Ball für das Spiel mit. Und auch die Landtagsabgeordneten hatten noch eine Überraschung im Gepäck: Einen Spendenscheck über 500 Euro zugunsten des Vereins „Schule machen ohne Gewalt“, die dessen Vorsitzender Erwin Maisch dankbar annahm.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Nach Unfall am Altmarkt: Radfahrer wirft wutentbrannt sein Fahrrad auf Motorhaube
Kassel

Nach Unfall am Altmarkt: Radfahrer wirft wutentbrannt sein Fahrrad auf Motorhaube

Am Mittwochmorgen kam es am Altmarkt in Kassel zu einem Unfall zwischen einem Fahrradfahrer und einer 47-jährigen Autofahrerin, der einen Wutanfall mit strafrechtlichen …
Nach Unfall am Altmarkt: Radfahrer wirft wutentbrannt sein Fahrrad auf Motorhaube
Mäzen Gerhard Klapp in ARD-Doku über Schwarzgeld im Amateurfußball: „Wer Geld hat, bekommt die guten Spieler“
Kassel

Mäzen Gerhard Klapp in ARD-Doku über Schwarzgeld im Amateurfußball: „Wer Geld hat, bekommt die guten Spieler“

In Nordhessen ist Gerhard Klapp nicht nur als Unternehmer, sondern auch als Mäzen im Fußball wohl bekannt. Jetzt ist er in einer ARD-Doku über Schwarzgeld im …
Mäzen Gerhard Klapp in ARD-Doku über Schwarzgeld im Amateurfußball: „Wer Geld hat, bekommt die guten Spieler“
Liebes-Guru kauft Seepark Kirchheim
Hersfeld-Rotenburg

Liebes-Guru kauft Seepark Kirchheim

Kann man das Glauben? Der Seepark Kirchheim soll Religionszentrum werden
Liebes-Guru kauft Seepark Kirchheim
Sperrung ab Donnerstag: Vorarbeiten für Großbaustelle an den „Drei Brücken“ beginnen
Kassel

Sperrung ab Donnerstag: Vorarbeiten für Großbaustelle an den „Drei Brücken“ beginnen

Für die Erneuerung der „Drei Brücken“ über die Wolfhager Straße in Kassel wird es erstmals am Donnerstag zu deutlichen Einschränkungen im Verkehrsablauf kommen.
Sperrung ab Donnerstag: Vorarbeiten für Großbaustelle an den „Drei Brücken“ beginnen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.