Statt Pizza gab es Rauchwolken: Lokal in Bad Hersfeld brannte

1 von 2
2 von 2

Am gestrigen Abend war die Feuerwehr im Einsatz, um eine brennende Schaumstoffmatte zu löschen.

Bad Hersfeld. Am Donnerstagabend brannte gegen 19.45 Uhr im Getränkekeller eines Restaurants im Hopfensack aus bisher ungeklärter Ursache eine Schaumstoffmatte. Dichter Rauch drang auch in das Lokal und zwang die vorhandenen Gäste, das Lokal zu verlassen. Beim Eintreffen der Feuerwehr aus Bad Hersfeld standen alle Gäste bereits auf der Straße. Bereits nach kurzer Zeit war die Brandursache ermittelt und die Schaumstoffmatte abgelöscht. Nach ausgiebiger Belüftung durch einen Druckluftbelüfter der Feuerwehr konnten die Gäste wieder in das Lokal zurückkehren. Gebäudeteile waren von dem Brand nicht betroffen, die Polizei schätzt den Sachschaden auf circa 800 Euro.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fast vierzig Fahrräder gegen Diebstahl gesichert

Fahrradcodier-Aktion in Rotenburg
Fast vierzig Fahrräder gegen Diebstahl gesichert

Autokino kommt nach Heringen

Von Komödie bis Krimi und von Aktion bis Thriller ist beim  VR-Bankverein Autokino-Sommer alles dabei.
Autokino kommt nach Heringen

Timo Lübeck (CDU) als Bürgermeisterkandidat im Haunetal nominiert

Am 1. November finden im Haunetal Bürgermeisterwahlen statt – und mit Timo Lübeck (Bild, mitte) gibt es nun auch einen CDU-Kandidaten für das Amt des Rathaus-Chefs. …
Timo Lübeck (CDU) als Bürgermeisterkandidat im Haunetal nominiert

Spektakulärer Videodreh auf Burg Hauneck: S.A.W. drehte neues Musikvideo

Haunecker Band S.A.W. drehte das neue Musikvideo auf Burg Hauneck - mit Bildergalerie
Spektakulärer Videodreh auf Burg Hauneck: S.A.W. drehte neues Musikvideo

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.