Statt Pizza gab es Rauchwolken: Lokal in Bad Hersfeld brannte

1 von 2
2 von 2

Am gestrigen Abend war die Feuerwehr im Einsatz, um eine brennende Schaumstoffmatte zu löschen.

Bad Hersfeld. Am Donnerstagabend brannte gegen 19.45 Uhr im Getränkekeller eines Restaurants im Hopfensack aus bisher ungeklärter Ursache eine Schaumstoffmatte. Dichter Rauch drang auch in das Lokal und zwang die vorhandenen Gäste, das Lokal zu verlassen. Beim Eintreffen der Feuerwehr aus Bad Hersfeld standen alle Gäste bereits auf der Straße. Bereits nach kurzer Zeit war die Brandursache ermittelt und die Schaumstoffmatte abgelöscht. Nach ausgiebiger Belüftung durch einen Druckluftbelüfter der Feuerwehr konnten die Gäste wieder in das Lokal zurückkehren. Gebäudeteile waren von dem Brand nicht betroffen, die Polizei schätzt den Sachschaden auf circa 800 Euro.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jürgen Gleitsmann ist neuer Chef der Autobahnpolizei Bad Hersfeld

Jürgen Jakubowksi in Pension verabschiedet.
Jürgen Gleitsmann ist neuer Chef der Autobahnpolizei Bad Hersfeld

Gruppe verletzt 17-Jährigen in Rotenburg und verschwindet in der Nacht

Aus einem Wortgefecht wurde eine körperliche Auseinandersetzung. Nun sucht die Polizei Zeugen für die Tat.
Gruppe verletzt 17-Jährigen in Rotenburg und verschwindet in der Nacht

Die Geschichte von Emil wird auf der Bühne gelebt

Musicalkomponist Marc Schubring im Gespräch über „Emil und die Detektive" bei den "Bad Hersfelder Festspielen".
Die Geschichte von Emil wird auf der Bühne gelebt

Trunkenheitsfahrt: 31-Jähriger mit 2 Promille unterwegs

Am Samstag fiel in Bebra um 00.25 Uhr ein polnischer Autofahrer in einer Polizeikontrolle auf. Dieser stand mit über zwei Promille unter erheblichem Alkoholeinfluss.
Trunkenheitsfahrt: 31-Jähriger mit 2 Promille unterwegs

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.