Steinbruchfest zum 40-jährigen Jubiläum

16. Mai: Heimat- und Verkehrsverein Cornberg e.V. feiert 40-jhriges VereinsjubilumCornberg. 40 Jahre Heimat- und Verkehrsverein Cornberg e

16. Mai: Heimat- und Verkehrsverein Cornberg e.V. feiert 40-jhriges Vereinsjubilum

Cornberg.40 Jahre Heimat- und Verkehrsverein Cornberg e.V., das ist sicherlich kein offizielles Vereinsjubilum, aber auf jeden Fall ein Grund zum Feiern, ist sich die 1. Vorsitzende Renate Simon sicher. Gefeiert wird das 40-jhrige Jubilum mit dem Steinbruchfest, am Sonntag, 16. Mai.

Das Fest beginnt um 10 Uhr mit einem Festgottesdienst im Freien (bei Regen in der Kulturbhne).

Um 11 Uhr steht der Festakt im Seminargebude im Steinbruch auf dem Programm. Nach der Begrung durch die Vorsitzende Renate Simon folgt die Vorstellung der Vereinsgeschichte durch Heinz Moch, Brgermeister a. D. und das Gruwort von Brgermeister Achim Grokurth.

Anschlieend werden Mitglieder fr 40-jhrige Mitgliedschaft geehrt.

Es gibt viele Grnde auf den Heimat- und Verkehrsverein Cornberg stolz zu sein. Der Verein hat in den vergangenen 40 Jahren vieles bewegt und kmmert sich seit 15 Jahren aktiv um das Sandsteinmuseum Kloster Cornberg und den Sandsteinbruch mit der wahrscheinlich grten Fahrtenplatte Europas. Ein Tag im Steinbruch mit einem attraktiven Programm und die Darstellung der Vereinsarbeit soll ein Dankeschn an Vereinsmitglieder, Freunde und Frderer sein.

Das Mineralienschaudepot und eine Dauerausstellung ber Bergmannswerkzeuge, eine Fhrung durch den Steinbruch, eine Bildausstellung sowie eine Fotoshow bieten einen Einblick in die Vereinsarbeit und die Vereinsgeschichte.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schütze mit Luftdruckgewehr unterwegs?

Ein Unbekannter schoss auf die Scheibe eines Einfamilienhauses in Alheim.
Schütze mit Luftdruckgewehr unterwegs?

Asbach: Akku fing beim Aufladen Feuer

Hauseigentümer konnte Feuer in Scheune selbst löschen
Asbach: Akku fing beim Aufladen Feuer

Achtlos weggeworfene Kippe beschäftigte Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst

Rauchentwicklung am Freitagabend in Mehrfamilienhaus in Philippsthal.
Achtlos weggeworfene Kippe beschäftigte Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst

K 129 zwischen Kemmerode und Abzweig Machtlos für vier Monate voll gesperrt

Autofahrer müssen sich für vier Monate auf Umwege einstellen.
K 129 zwischen Kemmerode und Abzweig Machtlos für vier Monate voll gesperrt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.