„Stimmt es...?“ – Viele offene Fragen zum Klinikum

Zu unserem Artikel "Im Klinikum geht es voran: Am 1. Juli startet die neue Patientenverwaltung", im KA vom 24. Juni 2012:Im Klinikum geht’

Zu unserem Artikel "Im Klinikum geht es voran: Am 1. Juli startet die neue Patientenverwaltung", im KA vom 24. Juni 2012:

Im Klinikum geht’s voran: Neues Bettenhaus, neue EDV-Anlage. Und das Personal, die Mitarbeiter? Geht es hier auch voran?

Hier ergeben sich einige Fragen:

– Stimmt es, dass den Mitarbeitern des Klinikums ein Sanierungstarifvertrag droht?– Stimmt es, dass unnötig viele tausende Euro für Chefarztgehälter ausgegeben werden?– Stimmt es, dass dem ehemaligen Chefarzt der Allgemeinchirurgie gekündigt wurde und dieser nun arbeitsrechtlich dagegen vorgeht?– Stimmt es, dass sich das Klinikum nun zwei Chefärzte für eine Abteilung leistet?– Stimmt es, dass die in einem vorigen Artikel beschriebene Stationszusammenlegung vorwiegend aus finanziellen Gründen erfolgt ist (um Mitarbeiter einzusparen und gegebenenfalls den Personalstand zu reduzieren, da dem Klinikum finanzielle Engpässe bevorstehen)?

Man entschuldigt sich schon jetzt für künftig auftretende Missstände. Hat sich die Klinikleitung jemals bei uns Patienten für die bisherigen unzumutbaren Unterbringungszustände entschuldigt? Als ehemaliger Patient weiß ich, wovon ich schreibe. Ich war in den letzten fünf Jahren mindestens ein Mal jährlich über mehrere Wochen stationär dort. Meine schriftlichen Eingaben an die Geschäftsführung und auch an den Herrn Landrat blieben unbeantwortet.

Jemand, der wie ich beruflich aus der Privatwirtschaft stammt, wundert sich über die Geschäftsführung und das Kontrollorgan Aufsichtsrat, da diese es offensichtlich nicht verstehen, das Klinikum wirtschaftlich zu führen. Dies ist in Zeiten der vermehrten Privatisierung von Krankenhäusern auch für unser Klinikum am Berg gefährlich und gefährdet Arbeitsplätze in der Region.

Willy Schreiber, Bad Hersfeld

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Falsche Polizisten rufen in Bad Hersfeld an

Die Polizei warnt vor Betrügern, die sich in und um Bad Hersfeld am Telefon als Polizeibeamte ausgeben.
Falsche Polizisten rufen in Bad Hersfeld an

Brand durch technischen Defekt in Kathus: Wohnhaus für unbewohnbar erklärt

Balken eines Wohnhauses in Bad Hersfelder Stadtteil Kathus fingen durch technischen Defekt am Kamin Feuer.
Brand durch technischen Defekt in Kathus: Wohnhaus für unbewohnbar erklärt

Auffahrunfall auf der B27: Drei Fahrzeuge beteiligt

Ein Unfall ereignete sich am Freitag zwischen Bad Hersfeld und Haunetal auf der B27.
Auffahrunfall auf der B27: Drei Fahrzeuge beteiligt

Totalschaden nach Überholunfall

Ein 76-jähriger Mann versuchte, auf der B 324 einen Linienbus zu überholen. Dabei kam es zu einem Unfall kurz vor Bad Hersfeld.
Totalschaden nach Überholunfall

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.