Stoppelfeld an der Autobahn A7 brannte

1 von 4
2 von 4
3 von 4
4 von 4

Am Sonntagabend wurde die Feuerwehr Kirchheim gegen 19 Uhr auf die A 7 zu einem Flächenbrand alarmiert.

Bad Hersfeld. Zwischen der Anschlussstelle Bad Hersfeld West und dem Parkplatz Fuchsrain brannte ein Stoppelfeld.

Beim Eintreffen der Feuerwehr aus Kirchheim stellte der Einsatzleiter fest, dass der Brandort von der Autobahn aus nicht zu erreichen war. Die Einsatzkräfte verließen am Fuchsrain die A7 und fuhren über die Landstraße nach Mühlbach um zu Einsatzstelle vor zu dringen. Die Feuerwehren aus Mühlbach und Neuenstein wurden ebenso von der Leitstelle zur Brandstelle alarmiert. Ein Landwirt war bereits an der Einsatzstelle und umpflügte das Feuer, das anschließend sehr schnell abgelöscht werden konnte

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unfallflucht auf HKZ-Parkplatz

Rund 1.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Unfalls mit Fahrerflucht in Rotenburg.
Unfallflucht auf HKZ-Parkplatz

„Weiberkram” am 11. März in Bad Hersfeld

Neuer Pflichttermin für alle Vintage-Fashionistas und ­Secondhand Shopping-Queens in Bad Hersfeld
„Weiberkram” am 11. März in Bad Hersfeld

Mit viel Herzblut: Tino Hölzer willl Ludwigsaus neuer Bürgermeister werden

Bürgermeisterkandidat Tino Hölzer stellt sich vor: "Ich will was bewegen in Ludwigsau".
Mit viel Herzblut: Tino Hölzer willl Ludwigsaus neuer Bürgermeister werden

Versuchte Sprengung eines Geldautomaten - Täter fliehen ohne Beute

Einen Geldautomaten der Sparkasse versuchten bisher Unbekannte in der Nach zu Samstag in Mansbach zu sprengen. Die flohen mit einem Fahrzeug, dessen Kennzeichen …
Versuchte Sprengung eines Geldautomaten - Täter fliehen ohne Beute

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.