48-Jähriger beschimpft Pkw-Fahrer und packt ihn am Hals

Der Streit von zwei Autofahrern eskalierte, wobei ein 42-jähriger Bad Hersfelder leicht verletzt wurde.

Bad Hersfeld. Gegen einen 48-jährigen Mann aus Bad Salzungen (Thüringen) ermittelt die Polizei in Bad Hersfeld wegen des Verdachts der Körperverletzung. Ein 42-jähriger Autofahrer aus Bad Hersfeld parkte gegen 18.10 Uhr seinen Pkw vor einem Geldinstitut in der Dudenstraße. Als er nur wenig später wieder zu seinem Pkw zurückkehrte sprach ihn der Bad Salzunger an. In einem aggressiven Tonfall soll er den Bad Hersfelder als "Scheiß Türke" und "Kanake" bezeichnet haben. Außerdem soll der Bad Hersfelder das Auto des Bad Salzungers, es stand davor, zugeparkt haben. Nachdem der Bad Hersfelder versucht haben soll der Auseinandersetzung aus dem Weg zu gehen und sich in sein Auto setzte, soll der Bad Salzunger mit seiner Hand gegen die geschlossenen Fahrertür geschlagen haben. Danach soll er die Fahrertür geöffnet haben und den im Auto sitzenden Bad Hersfelder am Hals gepackt und den Kopf gegen die Kopfstütze gedrückt haben. Dabei wurde der Bad Hersfelder leicht verletzt. Passanten und ein Mitarbeiter eines benachbarten Schnellimbisses kamen dann dem Bad Hersfelder zu Hilfe. Der Bad Salzunger setzte sich daraufhin in sein Auto und fuhr weg. Sein Autokennzeichen konnte von den Passanten notiert werden. Die weiteren Ermittlungen dauern an. Die Polizei bittet andere Passanten, die den Vorfall ebenfalls beobachtet haben, sich als Zeugen bei der Polizei zu melden (Polizei in Bad Hersfeld, Tel.: 06621/9320).

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bildergalerie zum Großbrand

Die Feuerwehren aus Hessen mussten in Thüringen aushelfen
Bildergalerie zum Großbrand

Hessische Feuerwehren helfen in Thüringen bei Großbrand

Bei einem Großbrand an der Grenze zu Hessen halfen Wehren in Thüringen aus
Hessische Feuerwehren helfen in Thüringen bei Großbrand

Bis ins Halbfinale: Hohenrodas Rathauschef spielte Fußballturnier in Russland

Andre Stenda, Bürgermeister von Hohenroda, war mit der Nationalmannschaft der Bürgermeister für ein Fußball-Turnier in Russland
Bis ins Halbfinale: Hohenrodas Rathauschef spielte Fußballturnier in Russland

An alle Feuerwehren: Danke, für alles!

Redakteur Rick Fröhnert mit einem Kommentar zu Arbeit der Feuerwehren im Kreis
An alle Feuerwehren: Danke, für alles!

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.