Hund pinkelt an Haus – Streit eskaliert

Nachdem ein Hund an ein Haus am Rathausmarkt urinierte, eskalierte ein Streit zwischen Hauseigentümer und Hundehalter.

Bebra. Ein 49-jähriger Bebraner steht im Verdacht einen 29-jährigen, auch aus Bebra, am Montag, gegen 17.35 Uhr, auf dem Rathausmarkt, geschlagen und getreten zu haben. Dabei wurde der 29-jährige leicht verletzt. Nach den ersten Ermittlungen der Polizei soll der Hund des 29-jährigen an einen Pfeiler des Hauses von dem 49-jährigen uriniert haben. Dann kam es vermutlich zu einem Streit. Dieser muss dann wohl eskaliert sein. Vermutlich wurde der Streit und die handgreifliche Auseinandersetzung auch von Passanten beobachtet. Daher sucht die Polizei nun Zeugen die den Vorfall beobachtet haben könnten. Hinweise bitte an die Polizei in Rotenburg, Tel.: 06623/9370 oder im Internet unter www.polizei.hessen.de - Onlinewache.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Grunwald: Schließung der Dialysestation im HKZ ist nicht hinnehmbar

In einer Stellungnahme zur beabsichtigten Schließung der Dialysestation im Rotenburger Herz- und Kreislaufzentrum spricht sich Bürgermeister Christian Grunwald dagegen …
Grunwald: Schließung der Dialysestation im HKZ ist nicht hinnehmbar

Wedel-Rücktritt: Das sagt Bürgermeister Fehling

Fehling zum Wedel-Rücktritt: "Heute ist ein trauriger Tag für die Bad Hersfelder Festspiele."
Wedel-Rücktritt: Das sagt Bürgermeister Fehling

Festspiel-Schock: Wedel hört auf, Hinkel übernimmt

Dieter Wedel legt seine Position als Intendant der Bad Hersfelder Festspiele mit sofortiger Wirkung nieder.
Festspiel-Schock: Wedel hört auf, Hinkel übernimmt

20-jähriger Julian-Lee Fella seit Samstag vermisst

Kleidungsstücke des Vermissten wurden am Fuldaufer gefunden.
20-jähriger Julian-Lee Fella seit Samstag vermisst

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.