Hund pinkelt an Haus – Streit eskaliert

Nachdem ein Hund an ein Haus am Rathausmarkt urinierte, eskalierte ein Streit zwischen Hauseigentümer und Hundehalter.

Bebra. Ein 49-jähriger Bebraner steht im Verdacht einen 29-jährigen, auch aus Bebra, am Montag, gegen 17.35 Uhr, auf dem Rathausmarkt, geschlagen und getreten zu haben. Dabei wurde der 29-jährige leicht verletzt. Nach den ersten Ermittlungen der Polizei soll der Hund des 29-jährigen an einen Pfeiler des Hauses von dem 49-jährigen uriniert haben. Dann kam es vermutlich zu einem Streit. Dieser muss dann wohl eskaliert sein. Vermutlich wurde der Streit und die handgreifliche Auseinandersetzung auch von Passanten beobachtet. Daher sucht die Polizei nun Zeugen die den Vorfall beobachtet haben könnten. Hinweise bitte an die Polizei in Rotenburg, Tel.: 06623/9370 oder im Internet unter www.polizei.hessen.de - Onlinewache.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Polizeisuche an Fulda wegen möglichem Tötungsdelikt

Die Polizei sucht mit Tauchern in der Fulda wegen eines möglichen Tötungsdeliktes
Polizeisuche an Fulda wegen möglichem Tötungsdelikt

Feiern wie damals

Revival Party am 2. Dezember im Las Vegas in Rotenburg – mit dabei unter anderem DJ T.M. und Dj’s von früher.
Feiern wie damals

Bergung eines Lkw an der A7

Der Lkw an der A7 wurde heute am Morgen geborgen. Gestern kam der Fahrer von der Fahrbahn ab, da er bewusstlos wurde
Bergung eines Lkw an der A7

Beste Haushaltswaren: KöBis' Allerlei feiert Geburtstag

KöBi’s Allerlei feiert den ersten Geburtstag – Christian Körner bedankt sich mit einer Rabatt-Aktion vom 20. bis zum 25. November.
Beste Haushaltswaren: KöBis' Allerlei feiert Geburtstag

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.