Zum Thema: „Subventionsheuschercken“

Sehr geehrter Herr Schmidtkunz,Ihre Ausfhrungen kann ich im Groen und Ganzen durchaus zustimmen. Richtig aber ist, dass Nokia nicht in No

Sehr geehrter Herr Schmidtkunz,

Ihre Ausfhrungen kann ich im Groen und Ganzen durchaus zustimmen. Richtig aber ist, dass Nokia nicht in Norwegen sitzt, sondern immer noch in Finnland.

Zum Thema Subventionen nur soviel, es waren deutsche Christdemokraten in Brssel, die die 10-jhrige Bindungsfrist auf fnf Jahre fr die Ansiedlung von Nokia in Bochum gedrckt haben. Regelzeit sind 10 Jahre. In Spanien sogar 12 Jahre.

Unter normalen Umstnden htten die Menschen also immerhin noch fnf Jahre Beschftigung. Gleichwohl muss man sich ber die knftige Subventionspolitik der EU Gedanken machen.

Ansonsten machen Sie weiter mit Ihren deutlichen uerungen bei Klartext.

Hans Jakupak,Bad Hersfeld

Anm. d. Red.: Herr Jakupak hat Recht, Nokia sitzt natrlich in Finnland. Der Klartext-Autor bittet, den geografischen Ausrutscher zu verzeihen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Flotter Fahrstil: Raser war 73 km/h zu schnell auf der A7 bei Kirchheim unterwegs

Der Audi-Fahrer fuhr statt erlaubten 120 km/h rasante 199 km/h.
Flotter Fahrstil: Raser war 73 km/h zu schnell auf der A7 bei Kirchheim unterwegs

Erneuerung der Meisebacher Straße

Die Fahrbahnbereiche als auch Nebenanlagen wie Gehwege sind in der Meisebacher Straße über größere Teilflächen extrem schadhaft.
Erneuerung der Meisebacher Straße

Zeugenaufruf: Unbekannter begeht Fahrerflucht

Die Polizei bittet um Hinweise. 
Zeugenaufruf: Unbekannter begeht Fahrerflucht

Sattelzug bei Wommen in den Graben gerutscht - 17.000 Euro Schaden

Der 22-jährige Sattelzugfahrer wurde nach eigenen Angaben stark vom Gegenverkehr geblendet, wodurch er von der Fahrbahn abkam.
Sattelzug bei Wommen in den Graben gerutscht - 17.000 Euro Schaden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.