Tödlicher Unfall auf A 5 Höhe Breitenbach

+
Der Autofahrer hatte keine Chance: Er verstarb noch an der Unfallstelle.

Ein 37 Jahre alter Autofahrer befand sich noch in seinem Pannenfahrzeug, als ein Lkw-Fahrer ungebremst indiesen fuhr.

Breitenbach. Am Donnerstag, 6. September, ereignete sich gegen 22.44 Uhr auf der A 5, Gemarkung Breitenbach a. H., ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein 37-jähriger Pkw-Fahrer aus Chemnitz ums Leben kam.

Nach ersten Ermittlungen blieb der Pkw-Fahrer im Steigungsbereich der A 5 zur Rastanlage Rimberg auf der Kriechspur wegen eines technischen Defektes liegen. Eine genaue Ursache steht zum Berichtszeitpunkt noch nicht fest und wird von einem Kfz- und Unfallgutachter untersucht.

Der Lkw-Fahrer fuhr ungebremst in den Pannen-Pkw.

Ein 57-jähriger rumänischer Staatsbürger, der einen in Deutschland zugelassenen Lastzug fuhr, wechselte vom mittleren Fahrstreifen auf den rechten Fahrstreifen und übersah dabei
den vor ihm stehenden Pannen-Pkw. Der Lastzug fuhr ungebremst auf das Auto auf, in dem sich noch der Pkw-Fahrer befand.

Durch die Wucht des Aufpralls, wurde der Fahrer so stark verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Der sofort alarmierte Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Für die Rekonstruktion des Unfallherganges wurde ein Gutachter beauftragt. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Die A 5 war für die Zeit der Unfallaufnahme und Bergung in Fahrtrichtung Norden circa vier Stunden lang voll gesperrt. Der Verkehr wurde an der AS Alsfeld-Ost abgeleitet, trotzdem bildete sich ein circa sieben Kilometer langer Rückstau. Höhe des Sachschaden beträgt circa 22.000 Euro.

Zeitgleicher Unfall auf der A 4

Zeitgleich ereignete sich auf der A 4, zwischen dem Kirchheimer Dreieck und der AS-Hersfeld im Bereich der Asbachtalbrücke, bei Starkregen ein weiterer Verkehrsunfall, bei dem ein Klein-Lkw(Sprinter) ins Schleudern geriet und in die Betonschutzwand prallte.
Anschließend blieb das Fahrzeug im Kurvenbereich auf der linken Spur liegen.

Zum Glück wurden hier keine Personen verletzt, es entstand lediglich Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro. Auch hier musste für die Zeit der Unfallaufnahme und Bergung die A 4 für circa eine Stunde in Fahrtrichtung Osten voll gesperrt werden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jugend gründet: 4. Platz für BSB-Schüler

Im Bundesfinale des Gründerwettbewerbs erreichte die Schülergruppe aus Bebra "Smart Room Outfitter" einen der vorderen Plätze.
Jugend gründet: 4. Platz für BSB-Schüler

Motorbrand bei Linienbus in Bad Hersfeld

Fahrer konnte Feuer in Bad Hersfelder Linienbus am Dienstagmorgen selbstständig unter Kontrolle bringen 
Motorbrand bei Linienbus in Bad Hersfeld

Mit Mitsubishi Kontrolle verloren - Vollsperrung auf der A4 bei Wildeck

Mit Pkw von der Fahrbahn abgekommen: Vollsperrung auf der A4 Richtung Westen am Sonntagmorgen
Mit Mitsubishi Kontrolle verloren - Vollsperrung auf der A4 bei Wildeck

Hessentags-Reportage: Von rotierenden Gondeln und Zuckerwatte

Der Bad Hersfelder Hessentag war hektisch. KA-Volontärin Julia Fernau hat sich die Zeit genommen, um stehen zu bleiben, durchzuatmen und genau hinzusehen.
Hessentags-Reportage: Von rotierenden Gondeln und Zuckerwatte

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.