230 Tonnen Streusalz für Kirchheim

Das war knapp: Streusalzlieferung eingetroffen zehn Tonnen waren noch da... das htte nur noch fr zwei Fahrten gereichtKirchh

Das war knapp: Streusalzlieferung eingetroffen zehn Tonnen waren noch da... das htte nur noch fr zwei Fahrten gereicht

Kirchheim. Die Streusalzlager der Autobahnmeisterei in Kirchheim waren fast leer. Im Salzlager ein Restbestand von hchstens zehn Tonnen. Das Salz htte gerade noch fr etwa zwei Streufahrzeuge gereicht.

Gerade noch rechtzeitig kamen die ersehnten Sattelzge mit dem 230-Tonnen-Streusalznachschub aus Belgien an, die fr die Salzlager der Autobahnmeisterei in Wildeck-Hnebach, am Pommer und in Kirchheim bestimmt waren.

Beruhigend fr die Autofahrer, die zumindest rund um das Kirchheimer Dreieck auch in den nchsten Tagen auf gestreute Autobahnen nicht verzichten mssen. Im Winter ist das Streusalz fr die Autofahrer weies Gold.

Meldung, Fotos (Bildergalerie) und Video von TVnews-Hessen

+++ +++ +++

Lesen Sie hier mehr zum Thema:

Ausgerechnet in Heringen: Salz alle! Dramatischer Streusalz-Engpass in der Werrastadt Vorrte reichen nur noch fr zwei Einstze (vom 20. Dezember 2010)

Tief Petra sorgt fr Wirbel Schneechaos in Waldhessen Straenmeisterei: Wir sind gut gerstet und haben alles im Griff (vom 17. Dezember 2010)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bebra: Unbekannte brechen in Bürocontainer ein

Im Wittichweg brachen in der Zeit von Freitag bis Montag Unbekannte in einen Container ein - die Polizei bittet um Hinweise.
Bebra: Unbekannte brechen in Bürocontainer ein

„Zaungäste“ bei den Kitas in Bad Hersfeld noch bis Gründonnerstag

Der gute Zweck: Waffeln, Muffins und Kekse werden an die Zäune gehängt
„Zaungäste“ bei den Kitas in Bad Hersfeld noch bis Gründonnerstag

Schütze mit Luftdruckgewehr unterwegs?

Ein Unbekannter schoss auf die Scheibe eines Einfamilienhauses in Alheim.
Schütze mit Luftdruckgewehr unterwegs?

Asbach: Akku fing beim Aufladen Feuer

Hauseigentümer konnte Feuer in Scheune selbst löschen
Asbach: Akku fing beim Aufladen Feuer

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.