Tragischer Tod auf der L 3227: Morschener starb einsam in seinem Fahrzeugwrack

Zur Bildergalerie: Ganz nach unten scrollen!Spangenberg/Waldkappel. Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es am frühen Sonntagmorgen gegen 5.15 Uhr

Zur Bildergalerie: Ganz nach unten scrollen!

Spangenberg/Waldkappel. Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es am frühen Sonntagmorgen gegen 5.15 Uhr (Ermittlungsstand der Polizei) auf der Landesstraße 3227 zwischen Hetzerode und Bischofferode.

Der Fahrer (20) eines VW-Transporters aus Morschen kam in einem Waldstück aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf eisglatter Fahrbahn in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug brach mit dem Heck aus, rutschte einen steilen Abhang hinunter und krachte mit dem Dach gegen einen dicken Baum.

Erst kurz vor 6 Uhr entdeckte ein vorbeifahrender Autofahrer zufällig die Unfallstelle und alarmierte Polizei.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst konnte nur noch der Tod des jungen Mannes festgestellt werden.

Ein Unfallsachverständiger wurde eingeschaltet.

Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die L 3227 bis ca. 9 Uhr voll gesperrt werden.

Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Meldung, Fotos und Video von TVnews-Hessen

--------------------------------------------------

Hier die Polizeimeldungen zu dem Unfall:

6.13 Uhr: Tödlicher Verkehrsunfall: Bereich Melsungen, L 3227 zwischen Bischofferode und Waldkappel Hetzerode

Kurz vor 6 Uhr wurde von einem Verkehrsteilnehmer der Unfall entdeckt und gemeldet. Nach bisherigen Erkenntnissen handelt es sich um einen Alleinunfall. Fahrzeug kam vermutlich infolge Glätte von der Fahrbahn ab. Rettungskräfte, Notarzt und Polizei sind vor Ort eingetroffen.

+++   +++   +++

11.22. Uhr: Tödlicher Verkehrsunfall bei Melsungen, Schwalm-Eder-Kreis, Folgemeldung

Heute, 30. Januar 2011, gegen 5.15 Uhr kam es auf der L 3227 zwischen Spangenberg-Bischofferode und Waldkappel-Hetzerode zu einem Verkehrsunfall, bei dem der 20-jährige Fahrer eines VW-Busses ums Leben kam.

Der junge Mann aus Morschen, der sich allein im Fahrzeug befand war von Waldkappel kommend in Richtung Spangenberg unterwegs. In Höhe Kilometer 1,5 verlor er vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit in einer engen Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet ins Schleudern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Anschließend fuhr er eine Böschung hinab, überschlug sich und prallte im angrenzenden Waldstück mit dem Fahrzeugdach voran gegen einen Baum.

Der Mann wurde in seinem total zerstörten Fahrzeug eingeklemmt und verstarb noch an der Unfallstelle.

Der Unfall wurde erst kurz vor 6 Uhr von einem anderen an der Unfallstelle vorbeikommenden Verkehrsteilnehmer über Notruf bei der Polizeistation Melsungen gemeldet.

Die Landesstraße war während der Unfallaufnahme- und Bergungsarbeiten bis 8:45 Uhr voll gesperrt. Zur Erforschung der Unfallursache wurde von der Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger beauftragt. Die zunächst vermutete Straßenglätte als eine mögliche Unfallursache wurde von diesem nicht bestätigt. Der Mann ist vermutlich allein durch die in der engen Kurve viel zu hohe Geschwindigkeit von der Fahrbahn abgekommen.

An dem Unfallfahrzeug, VW-Bus älteres Modell, entstand Totalschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Reinhard Weimar ist tot – Ex-Mann von Monika Böttcher starb am Sonntag in Hohenroda an Herzversagen

Hohenroda. Reinhard Weimar ist tot. Das bestätigte Bad Hersfelds Polizeipressesprecher Manfred Knoch am Montag auf Kreisanzeiger-Anfrage. Reinhard We
Reinhard Weimar ist tot – Ex-Mann von Monika Böttcher starb am Sonntag in Hohenroda an Herzversagen

Highspeed-Internet für den Unterricht an der Werratalschule

Schüler können an der Werratalschule in Heringen zukünftig schnell „surfen“. Dank einer Glasfaserleitung des Betreibers "mr.net" ist dies nun möglich.
Highspeed-Internet für den Unterricht an der Werratalschule

Corona-Tests für alle

Teststation eröffnet in Bad Hersfeld.
Corona-Tests für alle

Friedrich-Fröbel-Schule wird saniert

Kreis investiert über eine Million Euro in Sanierung
Friedrich-Fröbel-Schule wird saniert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.