„...die treffen sich am besten im Café...“

Die Unabhngigen Brger Rotenburgs (UBR) kritisieren Investitionen ins muzkkka und in den BahnhofHier eine PRESSEMITTEILUNG de

Die Unabhngigen Brger Rotenburgs (UBR) kritisieren Investitionen ins muzkkka und in den Bahnhof

Hier eine PRESSEMITTEILUNG der UBR:

Pressebericht der Unabhngigen Brger Rotenburgs (UBR)UBR: Anbauten an Rotenburger Bahnhof und Muzkkka berflssig und nicht finanzierbarDie UBR werde den Haushalt 2010 ablehnen, so Hartmut Grnewald, Vorsitzender und Pressesprecher der Unabhngigen Brger Rotenburgs (UBR). Der Zustand der Stadtkasse, die ein Loch von 20 Millionen Euro berziehungskredit aufweise, der Jahr fr Jahr um 2 bis 3 Mill. Euro wachse, erlaube keinerlei zustzliche Belastung. Es sei deshalb unverantwortlich, die Realitt zu ignorieren und weitere unntige Kredite mit zustzlichen Folgekosten zu beschlieen.Bereits der Bahnhofsanbau verursache 250.000 Euro (25%" Mehrkosten als geplant. Diese und den Aufwand fr das Mobiliar msse Rotenburg selbst zustzlich aufbringen. Die erheblichen Folgekosten stnden in keinerlei Verhltnis zur vorausichtlich geringen Nutzung, denn in Wahrheit brauche niemand diesen Saal. Obwohl die Stadtverordneten den Mehrkosten noch nicht zugestimmt htten, wurde schon ein Groteil der Auftrge vergeben. Die UBR sieht darin eine grobe Missachtung des hchsten stdtischen Gremiums.Auch beim Muzkkka-Anbau msse man mit hohen Mehrkosten rechnen. Zudem sehe die Planung fr den Anbau Katze die Verwendung eines neuartigen Betons (UHPC) vor, der als tragender Baustoff im Hochbau noch gar nicht zugelassen sei, was erhhte Kosten verursache. Der Anbau sei auch unntig. Ein Archiv brauche man nur fr eigene Sammlungen. Die Sammlung Keim gehre aber nicht der Stadt.

Die mgliche Nutzung eines Multifunktionsraums als auerschulischer Lernort, fr Lehrerfortbildung oder Treffpunkt fr Karikaturisten zeige deutlich, wie krampfhaft man bemht ist, eine Rechtfertigung fr das Projekt zu erfinden. Fr Schler und Lehrer sei es zumutbar, das Gesehene im Klassenzimmer oder Seminar zu verarbeiten und die paar Karikaturisten, die sich wirklich mal treffen wollen, machen das am besten im Caf.

Ein Lift knne auch an der Rckseite des Muzkkks oder im gerumigen Treppenhaus installiert werden. Statt 1,5 Mill. Euro oder mehr entstnden so nur Kosten von rund 100.000 Euro, erklrt Grnewald.Im brigen sei der Anschein einer Interessenkollision schwer zu entkrften, wenn sich ein Brgermeister zugleich 1. Vorsitzender und damit gesetzlicher Vertreter des Muzkkka-Vereins so massiv fr die mehr als grozgige Untersttzung des Muzkkka durch die Stadt einsetze.Alles in allem msse man bei den drei Investitionen (inclusive Hallenbad) mit zustzlichen Krediten von gut 1,3 Mill. Euro rechnen, bei den jhrlichen Folgekosten mit fast 200.000 EUR. Dafr knne man gut 8 Mitarbeiter beschftigen. Wie das eingespart werden solle. mssten die sagen, die diese Mehrausgaben beschlossen, nicht die anderen Fraktionen. Die Kche, die die Suppe ungeniebar machen, mssen sie auch selbst ihren Gsten hier Bevlkerung und Mitarbeiter servieren, so Grnewald abschlieend.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bebra: Verkehrsunfall mit Traktor

Auf der B 27 bei Bebra kam ein 17-Jähriger von der Fahrbahn ab und überfuhr ein Verkehrszeichen.
Bebra: Verkehrsunfall mit Traktor

Studenten aus Süd Korea zu Gast beim Landratsamt in Bad Hersfeld

Landrat Dr. Michael Koch informiert die Koreaner über die ehemalige innerdeutsche Grenze und die Wiedervereinigung Deutschlands.
Studenten aus Süd Korea zu Gast beim Landratsamt in Bad Hersfeld

Vielseitiger Charakter: Andrés Mendez im Strandkorb-Geplauder

im Strandkorb spricht Andrés Mendez über seine Rollen in "Shakespeare in Love" und "Nipple Jesus"
Vielseitiger Charakter: Andrés Mendez im Strandkorb-Geplauder

Echte Premiumqualität: Trainieren im Fitnesspark Bebra

Beste Bedingungen: Der Fitnesspark in Bebra bietet den Kunden viele Vorteile
Echte Premiumqualität: Trainieren im Fitnesspark Bebra

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.