Trickdiebstahl mit fieser Masche in Seniorenwohnungen

In Seniorenappartements in Bebra und Rotenburg wurden Bewohner ausgetrickst und bestohlen.

Bebra/Rotenburg. Wegen Trickdiebstahls ermitteln die Polizeibeamten der Außenstelle der Rotenburger Polizeistation im Bebraer Rathaus. Am Sonntag, gegen 11.30 Uhr, klingelte es an der Wohnungstür einer Seniorenappartementanlage in der Marie-Juchacz-Straße bei einer 92-jährigen Frau. Eine ca. 20 Jahre alte junge Frau, ca. 1,60 Meter groß, mit dunkler Haut hatte dann das Apartment betreten, ging ohne Wort an der alten Dame vorbei in die Küche. Dort redete die junge Frau mit ausländischer Sprache auf sie ein. Die 92-jähjrige hatte vor lauter Schreck vergessen, die Wohnungstür wieder zu schließen. Offenbar muss dies ein oder eine Komplize/in genutzt haben und ging in das Schlafzimmer. Dort wurde Goldschmuck im Wert von ca. 800 Euro gestohlen. Die 20-jährige brach dann plötzlich ihren Redeschwall gegenüber der 92-Jährigen ab und verließ mit schnellen Schritten die Wohnung wieder. Erst am Montagmittag entdeckte die Frau den Diebstahl und verständigte die Polizei.

Dieser Sachverhalt könnte im Zusammenhang mit einem ähnlichen Vorfall am Samstagmittag  in Rotenburg stehen. Dort hatten zwei junge Frauen um 11.25 Uhr eine Seniorenwohnanlage Am Unteren Höberück betreten. Der Eingangsbereich ist videoüberwacht. Auch hier muss zunächst eine der beiden Frauen bei einer älteren Bewohnerin an deren Wohnungstür geklingelt oder geklopft haben um angeblich die Medikamente der älteren Dame zu kontrollieren. Weiterhin wurde um ein Glas Wasser gebeten. Nach kurzer Zeit wurde die Wohnung wieder verlassen. Später stellte die Frau aufgezogene Schubladen im Schlafzimmer fest. Gestohlen wurde offenbar aber nichts. Auch in diesem Fall muss eine andere Person die Wohnung betreten haben. Vermutlich wurde die Wohnungstür von der ersten jungen Frau nicht geschlossen. Erst am nächsten Tag (Sonntagmorgen) wurde die Polizei gerufen.

In beiden Fällen dauern die Ermittlungen noch an.

Hinweise bitte an die Polizei in Rotenburg, Tel.: 06623/9370 oder im Internet unter www.polizei.hessen.de - Onlinewache

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gesundheitsversorgung und Kali-Werk: Finnische Delegation zu Besuch im Landkreis Hersfeld-Rotenburg

Arbeitswelt unter Tage: Finnische Gäste besuchten auch das Kali-Werk Werra
Gesundheitsversorgung und Kali-Werk: Finnische Delegation zu Besuch im Landkreis Hersfeld-Rotenburg

Zum zweiten Mal mit Gras am Steuer am erwischt

Ein 25-jähriger wurde zum zweiten Mal bekifft am Steuer erwischt
Zum zweiten Mal mit Gras am Steuer am erwischt

Vom Eiswagen mit Hubschrauber ins Krankenhaus

In Rotenburg wollte ein Kind nur ein Eis holen und landete deswegen im Krankenhaus
Vom Eiswagen mit Hubschrauber ins Krankenhaus

Bildergalerie zum Großbrand

Die Feuerwehren aus Hessen mussten in Thüringen aushelfen
Bildergalerie zum Großbrand

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.