Alkohol am Steuer: 28-Jähriger fährt gegen Verkehrsinsel und schläft ein

Nachdem ein 28-Jähriger einen Unfall an einer Verkehrsinsel hatte, schlief er auf dem Fahrersitz ein.

Unterhaun.  Am Sonntag, kurz nach 4 Uhr, stieß ein 28-jähriger PKW-Fahrer aus Schenklengsfeld in der Ortsdurchfahrt von Unterhaun mit der linken Spur gegen den Randstein einer Verkehrsinsel. Dadurch wurde das linke Vorderrad dermaßen beschädigt, dass eine Weiterfahrt nicht mehr möglich war. Der Mann fuhr seinen Pkw noch an den Fahrbahnrand und schlief dann auf dem Fahrersitz ein. Eine Passantin meldete dies der Polizei, welche den Mann dann wenig später weckte. Bei der Überprüfung der Fahrtüchtigkeit wurde eine erhebliche Alkoholisierung festgestellt. Gegen den 28-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet. Er musste sich bei der Polizeistation Bad Hersfeld einer Blutentnahme unterziehen und seinen Führerschein abgeben.

Rubriklistenbild: © mezzotint_fotolia - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gesundheitsversorgung und Kali-Werk: Finnische Delegation zu Besuch im Landkreis Hersfeld-Rotenburg

Arbeitswelt unter Tage: Finnische Gäste besuchten auch das Kali-Werk Werra
Gesundheitsversorgung und Kali-Werk: Finnische Delegation zu Besuch im Landkreis Hersfeld-Rotenburg

Zum zweiten Mal mit Gras am Steuer am erwischt

Ein 25-jähriger wurde zum zweiten Mal bekifft am Steuer erwischt
Zum zweiten Mal mit Gras am Steuer am erwischt

Vom Eiswagen mit Hubschrauber ins Krankenhaus

In Rotenburg wollte ein Kind nur ein Eis holen und landete deswegen im Krankenhaus
Vom Eiswagen mit Hubschrauber ins Krankenhaus

Bildergalerie zum Großbrand

Die Feuerwehren aus Hessen mussten in Thüringen aushelfen
Bildergalerie zum Großbrand

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.