Umlagezahlung

Eiterfeld. In seiner jngsten Sitzung hatte sich der Gemeindevorstand der Marktgemeinde Eiterfeld mit einer erhhten Umlagezahlung an die Lo

Eiterfeld. In seiner jngsten Sitzung hatte sich der Gemeindevorstand der Marktgemeinde Eiterfeld mit einer erhhten Umlagezahlung an die Lokale Nahverkehrsgesellschaft des Landkreises Fulda zu befassen.

In 2007 hatte die Marktgemeinde Eiterfeld eine Umlagezahlung in Hhe von 18.515 Euro zu erbringen. Diese steigt um 52,6 Prozent, d.h., 9.753 Euro, auf nunmehr insgesamt 28.268 Euro an. Gekoppelt ist der zu zahlende Betrag der einzelnen Kommunen an die Einwohnerzahlen. So betrug der Umlagebetrag je Einwohner im Jahre 2007 noch 2,45 Euro und wurde durch die Gesellschafterversammlung der LNG auf nunmehr 3,75 Euro im Jahre 2008 festgesetzt.

Urschlich fr diese enorme Kostensteigerung sei, so Eiterfelds Brgermeister Hermann-Josef Scheich in einer Pressemeldung die Tatsache, dass sich Bund und Lnder immer weiter aus der Finanzierung des ffentlichen Personennahverkehres zurckzgen und diese Kosten nun von den Gemeinden und Stdten aufzufangen seien.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zeugenaufruf: Unbekannter begeht Fahrerflucht

Die Polizei bittet um Hinweise. 
Zeugenaufruf: Unbekannter begeht Fahrerflucht

Sattelzug bei Wommen in den Graben gerutscht - 17.000 Euro Schaden

Der 22-jährige Sattelzugfahrer wurde nach eigenen Angaben stark vom Gegenverkehr geblendet, wodurch er von der Fahrbahn abkam.
Sattelzug bei Wommen in den Graben gerutscht - 17.000 Euro Schaden

Friedewald: Autorenresidenzen im ländlichen Raum

Die Gemeinde Friedewald ist in diesem Jahr eine von drei hessischen Kommunen, die für zwei Monate vom Hessischen Literaturrat eine Autorenresidenz erhält.
Friedewald: Autorenresidenzen im ländlichen Raum

Andreas Börner soll neuer CDU-Chef werden

Timo Lübeck tritt nicht erneut an.
Andreas Börner soll neuer CDU-Chef werden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.