Umziehen für 94, 50 Euro - Vanessa hat's gemacht!

+

Bebra. Verrückt muss man sein, um bei planets "freak of the week" mitzumachen. Vanessa aus Bebra zog innerhalb eines Tages aus - und wieder ein.

Bebra. Das Dach des eigenen Autos absägen, ein ganzes Kilogramm Konfetti nach Farben sortieren oder an einem einzigen Tag einmal aus seiner Wohung aus- nur um kurz darauf wieder einzuziehen. Die neue Show des hessischen Jugend-Radiosenders planetradio hört auf den Namen "freak of the week" und hält genau das, was sie verspricht. Wöchentlich wird ein Hesse ausgelost, der die verrücktesten Dinge tun muss, eben wie zum Beispiel  innerhalb eines Tages einmal komplett aus- und wieder einzuziehen.Insgesamt fünf Mal wird der "freak of the week" gekürt. Aus den "freaks" wird nach der fünften Woche ein Gesamtsieger bestimmt, der eine Siegerprämie von 5.000 Euro erhält. Um hierfür qualifiziert zu werden, muss man seine vom Radiosender zugeteilte Aufgabe meistern. Bisher gelang dies nur Inga aus Rodheim: Die Frau, die von sich selber sagt, dass sie ein Freak sei, sägte eigenhändig das Dach ihres roten VW Polos ab. Für die 21-jährige Waldhessin  Vanessa Bessel ist der Traum auf 5.000 Euro zum Greifen nahe. Sie wurde von planet­radio ausgewählt, an den verrückten Aktionen teilzunehmen.

Die Umzugs-Challenge schien wie für sie gemacht zu sein. "Als sich planet bei mir meldete, sagte ich sofort zu. Mir war auch klar, dass meine Mutter kein Problem damit haben würde". Ebendiese, Alexandra Bessel-Janssen erklärt: "Wir sind beide ein bisschen verrückt. Ich habe kein Problem damit, bei so einer Aktion mitzumachen und das weiß meine Tochter auch. Ist doch mal etwas anderes", fügt sie gut gelaunt mit einem Augenzwinkern hinzu. Beim Aus- und Einzug geholfen haben Onkel Peter Loebner, Freund Thomas Krutsch, die beiden Freunde Vanessas Sven Fiedler und Eileen Schlüter und natürlich Mutter Alexandra.

Gemeinsam schafften die "Umzuckspacker für einen Tag" es, mit nur wenigen Rückschlägen, die Wohnung auszuräumen. Auch wenn der Inhalt der Waschmaschine den Flur unter Wasser setzte, dauerte es nur bis elf Uhr am Vormittag – also vier Stunden – bis die Wohnung vollkommen leer war. In halbstündigen Abständen verkündeten die beiden anwesenden Radio-Moderatoren, unter anderem Deniz von der planet on air crew, die Fortschritte. So blieben alle Hörer stets auf dem Laufenden.

Jede Stimme zählt – Vanessa braucht viel UnterstützungDamit Vanessas Chancen auf den Gesamtsieg steigen, ist es wichtig, möglichst viele Stimmen zu sammeln. Auf www.planetradio.de kann nach der fünften Challenge (Vanessa war Nummer Drei) über den "freakigsten" Teilnehmer abgestimmt werden. "Bitte stimmt alle für mich ab, ich würde mich total freuen, wenn ich den Wettbewerb gewinne. Dann hätte sich der riesige Aufwand gelohnt", bittet Vanessa.

Neben aller scheinbaren Sinnlosigkeit dieses Umzuges, hatte die Aktion auch etwas Gutes: Vanessas lange vermisste Bank-Karte sowie einige längst vergessene Kleidungsstücke kamen wieder zum Vorschein. "Unglaublich, was sich in den vergangenen Jahren alles angesammelt hat", staunt die Bebranerin.

Ihren möglichen Gewinn hat Vanessa schon gut verplant: Natürlich möchte sie den fleißigen Helfern danken, eventuell mit einer ausgelassenen Party. Auch ein neues Auto würde sich die Auszubildende gerne leisten. Alles übrige, so Vanessa, sei für ausgiebiges Shopping verplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fahrerflucht nach Parkrempler in Bad Hersfeld

Die Polizei sucht den Verursacher eines Schadens, der in der Homberger Straße entstanden war.
Fahrerflucht nach Parkrempler in Bad Hersfeld

Der KA verlost exklusiv 5 Shiregreen-Alben 

Persönlich und poetisch ist das neue Album "Fifty Days On The Road" von Shiregreen. Am 7. März spielt die Band ein Release-Konzert in Rotenburg.
Der KA verlost exklusiv 5 Shiregreen-Alben 

Betrunken auf der Autobahn: Fahrer versucht, sich herauszureden

Ein Mann aus Hildesheim hatte am Freitagabend versucht, seine Trunkenheit vor der Polizei zu verschleiern.
Betrunken auf der Autobahn: Fahrer versucht, sich herauszureden

Vorfahrtsverstoß: Zwei Leichtverletzte bei Unfall in Kirchheim

Ein Sprinterfahrer hatte am Freitagabend in Kirchheim die Vorfahrt genommen, sodass es zu einem Unfall kam.
Vorfahrtsverstoß: Zwei Leichtverletzte bei Unfall in Kirchheim

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.