Bebra: 19-Jährige sorgt für 8.000 Schaden

...und weitere Polizeimeldungen von der Polizei in Rotenburg.

Das meldet die Polizeistation Rotenburg:

Autotür angeschlagen

Bebra. Am Freitag zwischen 5.30 Uhr und 14.15 Uhr wurde auf dem Parkplatz der Firma Continental durch den Fahrer eines anderen Fahrzeuges die hintere linke Tür eines silbernen Kia beschädigt. Der unbekannte Fahrer entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den von ihm verursachten Schaden zu kümmern.

Die Schadenshöhe an dem Kia beträgt etwa 800 Euro.

Die Polizei ermittelt nun wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort und erbittet sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 06623/9370.

-----

Vorfahrt missachtet

Bebra. Eine 19-jährige Frau aus Bebra befuhr mit ihrem schwarzen VW am Freitag gegen 18 Uhr die Asmusstraße und wollte auf die B 27 einbiegen. Hierbei übersah sie offensichtlich einen von links kommenden Pkw, ebenfalls ein schwarzer VW. Dieser wurde von einem 28-Jährigen Cornberger gefahren.

Die beiden Fahrzeuge kollidierten im Einmündungsbereich, wobei Sachschaden in Höhe von etwa 8.000 Euro entstand.

Zeugen des Vorfall werden gebeten, sich bei der Polizeistation Rotenburg, 06623/9370, zu melden.

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fotogalerie zum Full Metal Osthessen

Metallisch abgerockt: Die neunte Auflage des Festivals war ein voller Erfolg.
Fotogalerie zum Full Metal Osthessen

Bremsen an Eisenbahnwagen gelockert

Auf dem Gelände einer Firma in Heringen-Herfa wurden zwei Eisenbahnwagen beschädigt.
Bremsen an Eisenbahnwagen gelockert

Zwei Corona-Tote in Waldhessen: Zwei Bewohner (79 und 83) im Kreisaltenheim Niederaula gestorben

Die Männer (79 und 83) wurden vor ihrem Tod positiv auf Covid-19 getestet
Zwei Corona-Tote in Waldhessen: Zwei Bewohner (79 und 83) im Kreisaltenheim Niederaula gestorben

Trotz Corona-Krise: Deutsche Post weiterhin auf Trapp

Mit der Aktion „Wurfsendung“ möchte die Deutsche Post bundesweit auf die neuen Schutz- und Hygienemaßnahmen aufmerksam machen.
Trotz Corona-Krise: Deutsche Post weiterhin auf Trapp

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.